Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing SCHANDMAUL, REGICIDE
Ort Andernach, JuZ
Datum 29.12.2004
Autor Roland Wohde
>> Als E-Mail versenden
Ganz schn gro sind sie geworden, die Schandmuler!
Noch vor gut zwei Jahren bei ihrem letzten Abstecher ins Andernacher JuZ spielten sie vor einer zwar ansehnlichen, aber nicht all zu groen Schar von Fans. Doch beim heutigen letzten Konzertevent 2004 konnte sich der Club und die Band ber ein mit mehr als 600 Menschen komplett geflltes Haus freuen.
Regicide  Regicide
Zunchst enterten jedoch Regicide die Bhne. Die junge norddeutsche Formation begleitet die Schandmuler auf einigen ihrer Tourabschnitte und hatte an diesem Abend sichtlich Spa an der Sache. Die Bewegungsfreiheit war zwar durch das bereits aufgebaute Drumkit der Schandmuler und die Tatsache, dass die Band selber aus sieben Musikern besteht, eingeschrnkt, tat der Intensitt der Show im Ganzen aber keinen Abbruch. Dreh- und Angelpunkt auf der Bhne wie auch bei der Musik waren die Stimmen des Gesangspaares Frauke Richter und Timo Sdhoff. Und egal ob sie nun solo oder im Duett sangen: beide konnten stimmlich voll berzeugen, suchten den Kontakt mit dem Publikum und versuchten, Stimmung in den Saal zu bringen. Die brigen Musiker innen waren mehr oder minder an ihre Pltze gebunden, was bei den Herren, die fr das Fundament der Songs zustndig waren (Schlagzeug, Bass, Gitarre), auch durchaus o.k. war. Optisch leider sehr stark an den Rand gestellt, obwohl sie die Musik von Regicide erheblich mitprgen, waren die Keys und vor allem die Violinistin Jonna Wilms. Da htte ich mir zumindest durch die Lichtcrew einen Ausgleich erhofft, doch leider verschwand die Streicherin oft einfach im Zwielicht des Bhnenrandes.
Regicide Die Songs der Truppe, die mal melancholisch und zerbrechlich, dann wieder rockig, mal modern, mal fast 70er-mig daherkamen, wurden nie langweilig und gingen teils richtig unter die Haut. Umso erfreulicher, dass der Mann hinter den Reglern auch den Sound nach kurzer Zeit gut im Griff hatte und somit nichts den Hrgenuss schmlerte.
In der Natur ihrer Musik, die wie ich finde eher etwas zum Genieen auf dem heimischen Sofa ist, lag natrlich das Problem, dass Regicide keine "Anheizer" im herkmmlichen Sinn waren. Die Bewegung im JuZ hielt sich in Grenzen und das Publikum ging wenig aus sich heraus. Jedoch zeigte sich im Applaus und den Gesprchen nach dem Gig, dass das Septett gut beim Publikum ankam.
Aus meiner Sicht also in jedem Fall eine positive berraschung und ein schner Einstieg in den Abend.

Setlist Regicide:
  • Behind His Eyes
  • Funeral Of Tears
  • A Fairy's Tear
  • Viorus
  • An Embracing Space Part I
  • Biography
  • The Fragrance
Nach der obligatorischen Umbaupause betraten die sechs Schandmuler unter groem Jubel die Bhne. Nach "Herren Der Winde" als Opener boten die Folkrocker ein buntes Gemisch aus neuen und alten Songs, wobei der Schwerpunkt logischer Weise auf dem aktuellen Material lag.
Schandmaul Hierbei wirkliche Highlights zu nennen fllt schwer, denn vom ersten Song an fraen die Fans der Band aus der Hand und gingen bei jedem Song ordentlich mit. Es wurde gesungen, gesprungen, geklatscht und in vorderster Front sogar gebangt. Selbst die Leute auf dem Balkon waren in Bewegung. Scheinbar hatte die Aufforderung, dass man sich die an den Weihnachtsfeiertagen angefressenen Pfunde ein wenig runtertanzen sollte, bei jedem das schlechte Gewissen getroffen. Obendrein war die Energie und Freude, die von den Akteuren auf der Bhne verstrmt wurde, einfach ansteckend. Mittlerweile routiniert, aber nach wie vor natrlich und sympathisch, zelebrierten Schandmaul ihre Show. Auch wenn jeder auf der Bhne mehr oder weniger seine feste Position hatte, herrschte doch stndig Aktion. Es wurde miteinander, aufeinander zu und umeinander getanzt, Schabernack getrieben und gelacht. Auch wenn natrlich nicht jeder gleichviel im Rampenlicht stehen konnte, waren doch alle auf der Bhne gleichberechtigt. Sowohl im Zusammenspiel wie auch im Umgang miteinander konnte man also deutlich sehen, dass der Titel des aktuellen Outputs "Wie Pech und Schwefel" nicht aus der Luft gegriffen ist, sondern wirklich das derzeitige Bandgefhl widerspiegelt.
Schandmaul Und wer die Schandmuler kennt, wei, dass auch die stndig wechselnden Instrumente wie Geige, Drehleier, Akkordeon, Dudelsack, Flten... der drei Hauptakteure (Birgit Muggenthaler, Anna Krnzlein, Thomas Lindner) zustzlich fr reichlich Abwechslung im Bhnenbild und Sound sorgen. Nachdem passend mit dem "Letzten Tanz" der eigentliche Set beschlossen wurde, lieen sich die Damen und Herren noch zweimal auf die Bhne zurckholen um ausgiebig einen draufzusetzen. Zu guter Letzt verabschiedete sich die Band mit dem kleinen, den Fans gewidmeten Liedchen "Auf Euch...!" und der Einladung, sich nach der Show noch auf ein Schwtzchen am Bierstand zu treffen.
Schandmaul Bleibt als Fazit eigentlich nur zu sagen: toller Auftritt einer tollen Band, die sich mit Sicherheit wieder neue Fans erspielt und alte zufrieden in den Nacht entlassen hat. Und schn, dass sie trotz ihrer steigenden Popularitt und dem zunehmenden Erfolg immer noch die netten Leute von nebenan sind.
Schade fand ich nur, dass der Fotograben aus mir unbekannten Grnden nicht genutzt werden durfte und eines meiner Lieblingsstcke der neuen Scheibe "Leb" nicht den Weg in die Setlist fand. Aber man kann ja nicht alles haben.

Schandmaul Setlist Schandmaul:
  • Herren Der Winde
  • Die Letzte Trte
  • Drachentter
  • Hofnarr
  • Waldmr
  • Goldene Kette
  • Frhlingsleier
  • Verbotener Kuss
  • Sichelmond
  • Der Schatz
  • Powerdudler
  • Klagelied
  • Teufelsweib
  • Das Tuch
  • Tyrann
  • Walpurgisnacht
  • Letzter Tanz
  • Geisterschiff
  • Hexe Henker Gebt Acht
  • Reich Der Trume
  • Kalte Spuren
  • Willst Du
  • Auf Euch...!
Fotos: Roland Wohde
<< vorheriges Review
THEATRE OF TRAGEDY, PAIN, SIRENIA - Andernach, JuZ
nchstes Review >>
UNLEASHED, IN BATTLE & YATTERING - Andernach, JuZ


Zufällige Reviews