Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Lucy DeSoto - Australia Rocks! Remembering The Music Of The 1950s To 1990s
Titel Australia Rocks! Remembering The Music Of The 1950s To 1990s
Autor Lucy DeSoto
Verlag Exisle Publishing
Website www.exislepublishing.com.au
Seiten 176
Verfasser Christian Schfer
>>Als E-Mail versenden
Australien ist weit weg von hier, und wenn man an australische Bands und Musiker denkt, fallen einem schnell AC/DC, SILVERCHAIR und INXS ein. Dann kommt man auf MEN AT WORK, MIDNIGHT OIL, und mit viel Glck vielleicht COLD CHISEL. Und natrlich, ganz weit oben auf dem Olymp der ewigen Rockgtter: ROSE TATTOO! Diese und viele andere Bands haben nicht nur in Australien selbst Hallen und Stadien ausverkauft, sondern waren auch in unseren Breitengraden mitunter sehr erfolgreich. Neben den bereits genannten Konstellationen, die hierzulande ab den spten 1970ern prsent waren, gab es jedoch auch in dem Land, das so weit weg ist, eine immer sehr lebendige und vielfltige Musikszene, die vor allem von einer einzigartigen Livemusikkultur getragen wurde und wird. In kaum einem anderen Land haben sich nahezu alle spteren Superstars ihre Sporen in Bars und Spelunken verdient, und in kaum einem anderen Land drften so viele Bands genau hieran gescheitert sein. Lucy DeSoto hat all das selbst durchlebt: seit 1975 ist die Autorin, diplomierte Filmwissenschaftlerin und Musikerin (Gesang, Klavier, Keyboard) in vielen Bands (u.a. PETE WELLS BAND und LUCY DESOTO & THE HANDSOME DEVILS) um Australien und die Welt gezogen und tut dies bis heute. 22 Jahre lang war sie die Frau an der Seite des ROSE TATTOO-Grnders und Slidegitarristen Pete Wells. Als junger Musikfan war sie dabei, als Rock'n'Roll und Beat die behagliche Beschaulichkeit Australiens fr immer durcheinander wirbelten, als BILL HALEY & THE COMETS, BILLY THORPE & THE AZTECS, THE BEATLES und Andere auch den Jugendlichen down under Werte wie Rebellion und Selbstbestimmung schmackhaft machten und die EASYBEATS, die Band, die George Young, der ltere Bruder der AC/DC-Urgesteine Malcolm und Angus gegrndet hat, Exzesse feierten. Als sie daraufhin in Konflikt mit dem Gesetz gerieten, war dies ihrer Popularitt sogar zutrglich. Pfui! Spter waren es Bands wie z.B. THE PURPLE HEARTS, die in Songs wie Benzedrine Beat offen fr bewusstseinsverndernde Substanzen oder gar sexuelle Freizgigkeit warben. Hard Rock Pioniere wie BUFFALO, COLOURED BALLS und THE ANGELS, die brtigen Discogtter BEE GEES und versierte Popper wie CROWDED HOUSE und Kylie Minogue: sie alle und viele, viele mehr werden hier auf knapp 180 Seiten bunt und in groem Format portrtiert. Dazu gibts Hitparaden Ausschnitte, liebevoll gescannte Zeitungsartikel, Livebilder, Konzertkarten und -poster, so dass Australia Rocks! ein tolles Nachschlagewerk und gleichzeitig ein sehr ansprechend gestaltetes, anekdotenreiches Kompendium ber eine Musiklandschaft ist, die der unseren hnlicher ist als man meinen knnte. Auch in Australien gab und gibt es Glanzlichter und nicht so helle Leuchten, Superstars und Stars, die nicht so super waren, und eben Musik, die sich in stetiger Wechselwirkung mit Kunst, Kultur und Politik entwickelt und geformt hat. Vietnamkrieg, und Protestbewegung, Umweltschutz, Religion, Mode, Homosexualitt und vieles mehr fanden auch in Australien ihren Einzug in die Musik und schlugen sich in Rock, Punk, Jazz, Country und vielem mehr nieder. Schn zu sehen ist, dass die Musik in Australien sich trotz eines unverkennbaren US-amerikanischen Einflusses ein erfrischendes Ma an Eigenstndigkeit bewahrt hat, das ich mir fr unsere hiesigen Breiten manchmal auch wnsche. Musikinteressierte knnen sich mit diesem Wlzer (1,5 kg) die trben Tage versen und offene Wissenslcken schlieen. Vor einer laut aufgedrehten Stereoanlage macht dieses Buch ganz, ganz viel Spa. DIe kalte Zeit ist sofort weniger kalt und die Adventszeit erfreulich wenig feierlich. Hh!
<< vorheriges Review
CHRISTIAN KRUMM - Traumschrott
nchstes Review >>
ALBERT MURIEN - Choosing Death: Die unglaubliche Geschic [...]




Zufällige Reviews