Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Pep Bonet / Steffan Chirazi - We The People Of Wacken
Titel We The People Of Wacken
Autor Pep Bonet / Steffan Chirazi
Verlag UDR
Website Pep Bonet / Steffan Chiraz
Seiten 180
Verfasser Marc Schallmaier
>>Als E-Mail versenden
Wacken und kein Ende. Das diesjhrige Festival im hohen Norden ist mehr oder minder verklungen (und der Event fr das nchste Jahr schon wieder ausverkauft!), da gibt es neben der obligatorischen Live DVD und der medialen Berichterstattung noch etwas neues und ganz Besonderes. "We The People Of Wacken" ist ein Fotoband und beinhaltet schwarz-wei Fotos von dem spanischen Fotografen Pep Bonet, der sich im letzten Jahr mitsamt seiner Kamera ins Festival Getmmel gestrzt hat. Herausgekommen sind beeindruckende Bilder, Pep Bonet hat ein auergewhnliches Gespr fr den richtigen Moment. In vielen Fotos kann man die Anspannung, die Erwartung oder sonstige Gefhle der Personen frmlich in den Augen ablesen. Und es sind ausschlielich Fotos vom Festival Folk in diesem Buch. Keine einzige Band hat es in diesen Bildband geschafft. Natrlich werden auch einige Klischees bedient, seien es Leuten mit Kostmen oder die Schlammwhler. Wobei man sich die Frage stellen kann, ob diese Leute sich im Schlamm suhlen oder Kostme tragen, eben weil die mediale Aufmerksamkeit in Wacken enorm ist. Dazu gibt es einige Begleittexte von Steffan Chirazi, die es sowohl in englisch wie auch in deutsch im Buch stehen. Diese sind meiner Meinung nach reichlich berflssig, denn hier wird wirklich all das noch einmal herunter gebetet, was einem sowieso schon ber das "Wacken Open Air Festival" immer wieder erzhlt wird. Die groe Familie, das jhrlich Treffen, alle mglichen Menschen aus der ganzen Welt, die blichen Floskeln, blablabla. Diese wren hchstens fr jemanden interessant, der noch nie etwas ber dieses Festival gehrt hat. Da der mediale Overkill aber jedes Jahr stattfindet, kann ich das nur schwer glauben. Man sollte sich auf die Fotos konzentrieren, denn diese sind wirklich gut und tausendmal aussagekrftiger als die Begleittexte. Obendrauf gibt es noch zwei CDs mit einem reprsentativen Querschnitt der Bands vom Festival 2013.
<< vorheriges Review
CHRISTIAN KRUMM - At Dawn They Sleep
nchstes Review >>
GILLIAN G. GAAR - Nirvana: Der Aufstieg




Zufällige Reviews