Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Ace Frehley mit Joe Layden und John Destrosky - Keine Kompromisse
Titel Keine Kompromisse
Autor Ace Frehley mit Joe Layden und John Destrosky
Verlag Iron Pages Books
Website acefrehley.com
Seiten 256
Verfasser Thorsten Dietrich
>>Als E-Mail versenden
Ex-Kiss Grndungsmitglied und Gitarrenlegende Ace Freley schrieb mit zwei Autoren zusammen seine Biografie! Auf 256 Seiten werden Kiss Fans und Nichtfans superb unterhalten, da Paul Frehley wie Ace wirklich heit sehr sympathisch und unarrogant aus seinem Leben erzhlt. Viele werden sich fragen, wie ein Mann der Jahrelang unter Drogen, Alkohol und Schmerzmittel stand sich an das alles erinnern will, doch Schlitzohr Ace gibt freimtig zu, dass viele Anekdoten nur zu Blatte gekommen sind, da er sich mit alten Weggefhrten wieder zusammen gesetzt hat. Der Leser begleitet den kleinen Jungen Paul wie er zur Musik und Gitarre findet, erfhrt viel ber die Zeit der sechziger Jahre aus der Sicht eines Teenagers und Gangmitgliedes in New York. Dabei erlebt man den Aufstieg von Kiss und den Fall von Herrn Freley zum Drogenwrack. Wer jetzt denkt, dass Freley der bekannterweise mit Gene Simmons von Kiss einige Streitereien hatte nur dreckige Wsche ber seinen Ex-Kollegen ausschttet, der irrt! Es wirkt ehrlich und aufrichtig wenn er erzhlt wie das Kapitel Kiss aus seiner Sicht ablief und er spart auch nicht damit zu erzhlen was fr ein Mist er verzapft hat. So gibt er freimtig zu, dass Gene sein Leben rettete. Allgemein gelangt Ace niemals in die Sphren von Mtley Cre oder Led Zeppelin denen ihre Biografien ja voll von ekligen Geschichten mit Alkohol, Exkrementen und Groupies sind. Ace ist da eher cool und stellt sich bewusst oder unbewusst in ein sehr sympathisches Licht. Er gibt unumwunden zu dem Tod oft von der Schippe gesprungen zu sein und mehr Glck als Verstand gehabt zu haben. Seit einigen Jahren sei er trocken und fhle sich gut, solche Geschichten lieben die Leute ja nicht nur im Hard Rock! Freley und Peter Criss waren immer die Partyleute bei Kiss und neben John Belushi sind das eine der wenigen Prominenten die explizit genannt werden bei den Drogengeschichten. Der Kreislauf aus Drogen, Downern und Alkohol ist eine Warnung fr alle! Ace htte ruhig noch mehr Geschichten ausgraben knnen, aber die umfangreichen Bilder in der Mitte aus allen Jahrzehnten, die Geschichten seiner Jugend, Familie und Ehe, sowie seine Solokarriere sind schon interessant. Tolles Buch!
<< vorheriges Review
BERND FRENZ - Das Blut der Nibelungen
nchstes Review >>
GLENN HUGHES MIT JOEL MCIVER - Die Autobiografie: Von Deep Purple zu Bl [...]




Zufällige Reviews