Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Marc Spitz - GREEN DAY - Nobody Likes You
Titel GREEN DAY - Nobody Likes You
Autor Marc Spitz
Verlag Rockbuch Verlag
Website www.greenday.com
Seiten 288
Verfasser Thorsten Dietrich
>>Als E-Mail versenden
Ich lese total gerne Biografien von Metalmusikern. Die verschlinge ich dann auch meist in einem Stck, was bei so unterschiedlichen Bands wie GRAVE DIGGER, MTLEY CRE oder MOTRHEADs Lemmy kein Problem war! Bei den amerikanischen Punk-Rockern von GREEN DAY ist das leider nicht so der Fall.
Auch wenn Autor und Musikjournalist die von der Band autorisierte Biografie "GREEN DAY - Nobody Likes You" gut recherchiert hat und viele Originalzitate eingebunden hat, krankt das Taschenbuch an Spannung nach einem netten Anfang ber die Kindheit und die ersten musikalischen Gehversuche der Musiker. Dann langweilt Spitz mich mit Geschichten ber die lokale Punk Rock-Szene. Dabei kommen Zeitgenossen zu Wort, die (in Deutschland) kein Mensch kennt und es sind eindeutig zu viele Zitate, so dass viele Seiten mit diesem Inhalt vergeudet werden. Ansonsten ist Spitz wohl recht nah an der Band, die 1994 mit "Dookie" riesig war und erst 2005 mit "American Idiot" wieder so richtig zurck an die Spitze gelangt ist. Aufgelockert wird die Biografie mit jede Menge Schwarzweifotos aus allen Lebensjahren der Musiker, die wirklich interessant sind. Trotzdem sind oben erwhnte Bcher eindeutig spannender. Denn auch wenn ich kein GREEN DAY-Fan bin, sollte einen als Leser die Geschichte doch fesseln, egal welche Band es ist!
Beinharte GREEN DAY-Fans mit groer Motivation knnen ruhig zuschlagen, andere werden vielleicht nach 100 Seiten das Buch fr einige Zeit oder gar fr immer gelangweilt mal in die Ecke legen.
<< vorheriges Review
ULI ESSER UND ANDERE - METAL AGE - Volume 17 (Jan. -Mrz 2006)
nchstes Review >>
MATTHIAS BREUSCH AKA DOKTOR HAMMER (HRSG.) - HAMMERMUSIK FR BEHMMERTE - grober unfu [...]




Zufällige Reviews