Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Jan Oidium - WACKEN OPEN AIR HISTORY
Titel WACKEN OPEN AIR HISTORY
Autor Jan Oidium
Verlag Oidium Verlags GmbH
Website www.wacken.com
Seiten 140
Verfasser Thorsten Dietrich
>>Als E-Mail versenden
Das Wacken Open Air ist wohl das grte reine Metalfestival Europas (der Welt?). In den letzten Jahren ist es stetig gewachsen und hat auch oft Kritik wegen der Preise, der Security, Spielzeiten und der Zustnde bekommen. Nun ist zum 15-jhrigen Jubilum ein Din A4-formatiges, 140 Seiten starkes Buch mit dem Namen "Wacken Open Air History" erschienen.
In diesem Buch erfhrt der Leser nach einigen entbehrlichen Gruworten (u.a. Landespolitiker und der Wackener Brgermeister) die Geschichte von Wacken aus der ausfhrlichen Sicht der Veranstalter Thomas Jensen, Holger Hbner und Sheree Hesse. Wer jetzt denkt, die erzhlen alle das Gleiche, der irrt. Jeder sieht es aus einem anderem, dem persnlichen Blickwinkel und besonders Thomas erzhlt schn ausfhrlich aus seiner Sicht die Hhen und Tiefen seiner Karriere und wie alles verdammt klein begann. Sehr interessant ist die Akzeptanz der Bevlkerung gegenber dem W:O:A. Aber man muss auch bedenken, das Kaff ist jetzt berhmt und das Festival bringt fetten Umsatz.
Aber auch Mitarbeiter wie Ordner, Produktionsleitung, Tontechnik, sowie Gastronomen, Polizei, Gtz Khnemund (Rock Hard) und viele mehr erzhlen teils interessant oder auch mal langweilig von ihrem Job und den Erlebnissen in Wacken. Probleme wie der "Disput" mit dem Rock Hard werden genauso wenig ausgespart wie witzige Anekdoten. Ich will auf jeden Fall nicht mit den Machern tauschen!
Der grte Platz nehmen aber die zahlreichen Bandstatements ein, die mal mehr oder weniger erzhlen, aber auch mal richtig kritisieren! Stellenweise ist aber leider nur der Bandname unter der Geschichte und statt der Promopics htte ich mir Wacken-Live-Bilder gewnscht. Trotzdem verdammt unterhaltsam!
Der Oberhammer der Skurrilitt sind die Fangeschichten, die leider auch ohne Namen und Daten drin stehen. Aber die Stories sind echt der Brller und bringen mich zu dem Fazit, dass Wacken verrckt macht und dass der Groteil der Leute dies auch geniet.
Abschlieend gibt es noch eine Doppelseite mit Bildern, Flyern, und Postern von jedem Festival bis zum Jahre 2003.
Ich finde es zwar seltsam bei 15 schon zu feiern, aber wer erahnen kann, was fr ein Kampf es ist dieses Festival jedes Jahr auf die Beine zu stellen, kann verstehen warum man nicht bis zur 20 gewartet hat! Da die ganze Sache irgendwie auch recht authentisch rber kommt, kann ich das Buch auch Nicht-Wacken-Besuchern empfehlen, da man auch einiges ber die Menschen in der Metalszene erfhrt.
<< vorheriges Review
ALEXANDER BERTLER UND HARRY LIEBER - HLLE AUF ERDEN KOMPENDIUM 2000
(Lex [...]
nchstes Review >>
IAN CHRISTE - HLLEN-LRM
Die komplette, schonungsl [...]




Zufällige Reviews