Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Breaking Point 2009
Band FILM
Titel WWE - Breaking Point 2009
Label/Vertrieb Silvervision
Homepage www.wwe.com
Alternative URL rough-trade.net/
Veröffentlichung 15.01.2010
Laufzeit 177:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
"Unforgiven" ist Geschichte; die WWE ist im Moment stark damit beschftigt PPVs umzubenennen, respektive mehr oder weniger reine Gimmick-Groveranstaltungen daraus zu machen. Musste der "Great American Bash" lediglich eine Namensnderung hinnehmen, so ist aus "Unforgiven" "Breaking Point" geworden; ein PPV bei dem die Main Events ausschlielich unter Aufgaberegeln stattfinden. Was die WWE daraus gemacht hat... mal sehen.
Gleich im Erffnungsmatch geht es um die Unified Tag Team Championship Grtel von Chris Jericho und Big Show. MVP und Mark Henry haben es sich zur Aufgabe gemacht diesen zu gewinnen. Ein recht durchschnittliches Match mit ein paar ganz netten Aktionen der etwas beleibteren Herren.
United States Champ Kofi Kingston muss sich mit "Mr Unsympathisch" The Miz um seine Grtel prgeln und was soll ich sagen?! Abwechslungsreich, spannend, gut! Respekt vor der Leistung beider Mnner!
Im ersten "Submissions Count Everywhere"-Match der Geschichte will sich die Legacy gegen die DX behaupten. Die hat schon zu Beginn schlechte Karten, als Michaels unter Buh-Rufen die Halle betritt. Zur Erinnerung: Der PPV fand in Montreal statt! Doch die DX wre nicht die DX wenn sie diese, im Grunde peinliche Situation clever umschiffen knnte. So schafft es Triple H wenigstens Gelchter aus den negativen Reaktionen zu machen, als er sich zunchst schtzend vor seinen Partner stellt, nur um ihm anschlieend die alleinige Schuld am Screwjob vor 12 Jahren zu geben. Gro! Gro werden auch Rhodes und Dibiase dargestellt. Der Kampf ist die erwartete Schlacht und Hunter und Michaels bekommen ordentlich vors Maul. Nach einigen asozial-derben Aktionen findet der Kampf schlielich ein berraschendes Ende.
Kane und Khali in einem "Singapore Cane"-Match? Das ist einfach unglaublich... unglaublich schlecht!
Nach einem guten Promosegment von Dolph Ziggler und Pat Patterson (!) kommt ein Match, das mir den Glauben an die WWE und ihre, aktuell viel zu kinderfreundliche Ausrichtung zurck gegeben hat. WWE Champ Randy Orton und John Cena kmpfen in einem "I Quit!"-Match um den Titel. Nach einer ewig langen Maz geht es im Ring zur Sache, und Kinners, wie es da zur Sache geht. Startet das Match zunchst etwas verhalten, so kommt der Wendepunkt in Form von Handschellen. Cena muss ab da ordentlich einstecken (unter anderem brutal durchgezogene Schlge auf den Bauch mit einem Bambusstock!), doch eben diese Handschellen werden Orton letztlich zum Verhngnis. Super!
Montreal wird seit 1997 scheinbar immer wieder gerne fr Beschiss vom Feinsten benutzt. 2009 soll es der Undertaker sein, der Opfer eines miesen Betrugs wird. CM Punk jedenfalls kann nicht behaupten ordnungsgem gewonnen zu haben.
Experiment "Breaking Point" gelungen. Dieser PPV kann in dieser Form gerne bestehen bleiben.
<< vorheriges Review
SOLEMNITY - ..Other Bands Play... Solemnity Slay!!!
nchstes Review >>
KANSAS - There`s Know Place Like Home


Zufällige Reviews