Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Summerslam 2009
Band FILM
Titel WWE - Summerslam 2009
Label/Vertrieb Silvervision
Homepage www.wwe.com
Alternative URL rough-trade.net
Veröffentlichung 13.11.2009
Laufzeit 175:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der dritte PPV der "Big Four" konnte in seiner 2009er Auflage erneut berzeugen. Denn trotz weniger vllig berflssiger Kmpfe konnte man auch dieses Jahr beim Summerslam so einige Perlen entdecken. Bevor der der eigentliche Event los ging, gab es schon eine enorm lustige Promo der DX.
Der eigentliche Start war dann auch schon ein Mega-Highlight. IC-Champ Rey Mysterio verteidigt seinen Titel im Auftakt gegen Dolph Ziggler. Man kann von dem Typen halten was man will; kaum jemand verkrpert den schmierigen, arroganten Heel zur Zeit besser als er, doch wenn Ziggler in den Ring steigt kann man schon seit einiger Zeit sicher sein, Qualitt geboten zu bekommen. So bringt das ehemalige "Spirit Squad" Mitglied den kleinen Mexikaner mehrmals an den Rand einer Niederlage. Seine Leistungen gehen diesmal so weit, dass gegen Ende des Kampfs vermehrt "Let's go Ziggler!"-Chre auftreten. Ein fantastischer Opener!
hnliches htte man auch von Jack Swagger und MVP erwarten knnen. Doch Porter und der "All American American" bieten, besonders im Vergleich zur vorherigen Auseinandersetzung ein weniger spannendes Match. Zu behbig gehen beide vor, als das Spannung aufkommen knnte.
Wie es zur anschlieenden Konstellation kommen konnte, kann ich mir kaum erklren, wurden Cryme Tyme bisher doch stets in der Midcard festgehalten. Doch pltzlich bekommen die hauseigenen Wochenendgangster die Chance um die Unified Tag Team Grtel zu kmpfen... seltsam. Zu meiner groen berraschung schlagen sich die beiden sehr gut gegen die amtierenden Champs Jericho und Big Show (die mit einer neuen, wesentlich besseren Musik zum Ring kommen). Coole Sache!
Nach einer unterhaltsamen Promo von CM Punk gibt es gepflegte Langeweile zu "bewundern". Kane und der Great Khali humpeln durch den Ring... nuff said.
Allein der anschlieende Einzug der D-Generation X ist schon zehn mal unterhaltsamer als die Grobmotoriker-Parade zuvor. In Tarnfarben und mit ihren Leuchtsticks bewaffnet fahren Shawn Michaels und Triple H mit einem Panzer in die Halle um ihren Gegenern, der Legacy den Arsch zu versohlen. Ganz so einfach sollte sich das gar nicht ergeben, wurden Rhodes und Dibiase doch erstaunlich stark dargestellt und ganz so spektakulr wie der Einzug der DX wurde der Kampf dann auch nicht. Erst gegen Ende nimmt die Auseinandersetzung Fahrt auf.
Christian verteidigt seinen ECW-Grtel in 8 Sekunden gegen William Regal... auch wieder mal ein klares Zeichen bezglich der Prioritt dieses Titels.
Headlock Vs ungebndigte Kraft, oder auch Randy Orton Vs John Cena. Diese Matchpaarung kann ich ehrlich gesagt schon lange nicht mehr sehen. Wenn ich beide Superstars auf ihre Art auch mag, so sind die Matchverlufe bei beiden doch schon geraume Zeit vorhersehbar. Da ndert in der Regel auch der Fight um den WWE Championtitel nichts dran. Umso erstaunlicher die Top-Stimmung im Publikum. Der Kampf verluft zunchst wie erwartet, bis gegen Ende alles aus dem Ruder zu laufen scheint und so tatschlich noch Spannung rein kommt. Mehrmals wird das Match neu gestartet und wer es noch nicht gesehen oder davon gehrt hat, mge sich bitte berraschen lassen. Nicht schlecht.
Doch wer stiehlt mal wieder allen die Show? World Heavyweight Champ Jeff Hardy gibt erneut alles und rettet den Summerslam so von einem "ok" zu einem "gut". Gemeinsam mit seinem Gegner CM Punk stellt er ein TLC-Match auf die Beine, das den beiden so erst mal jemand nachmachen muss. Ich sage nur: Swanton Bomb aus 5 Metern Hhe aufs Kommentatorenpult! Ein unverdienter Sieg und eine nette berraschung spter ist das knapp dreistndige Spektakel auch schon wieder vorbei. Sollte man mal gesehen haben.
Notiz am Rande: Wie das die den "Big Four" mittlerweile gelufig ist, kommt auch der Summerslam 2009 alternativ im edlen Steelbook und zudem mit einem der besten WWE-DVD-Cover.
<< vorheriges Review
STEVE VAI - Where The Wild Things Are
nchstes Review >>
WISHBONE ASH - Live In London


Zufällige Reviews