Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Wacken Metal Overdrive
Band V.A.
Titel Wacken Metal Overdrive
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.wacken.com
Veröffentlichung 2003
Laufzeit 131 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>>Als E-Mail versenden
"Wacken Metal Overdrive" ist eine Zusammenarbeit des Wacken Open Airs und der Plattenfirma SPV. Da ist es auch logisch, dass ein Groteil der vertretenen Acts von diesem Label stammen. Die Liveaufnahmen stammen alle aus dem Jahr 2001. Jeweils zwei Songs zocken live: Grave Digger, Vicious Rumours, Sodom, Hammerfall, Dimmu Borgir, Rose Tattoo und Motrhead. Einmal glnzen Holy Moses mit Doro sowie Rage. Der Headliner Saxon darf dann drei Songs prsentieren. Zu meckern gibt es an den Leistungen der Acts eigentlich nichts. Die Mischung ist auch recht ausgewogen. Zwischen den Livesongs sorgen kurze Interviews fr Auflockerung. Das Bonustmaterial besteht aus einem 4 Minuten Wacken-Trailer, einer Bildergalerie, allen Wackenplakaten von frher und einer kleinen Dokumentation. Nicht ppig, aber durchaus in Ordnung. Somit drfte die Zielgruppe der DVD klar sein: Fans der vertretenen Bands und die zahlreichen Besucher des Festivals aus dem Jahr 2001.
Definitiv eine der besseren Festival-DVDs und ganz klar besser als die Low Budget "Metal Warriors Wacken" Reihe.
<< vorheriges Review
V.A. - Visual Rebellion:DVD
nchstes Review >>
SCORPIONS - Moment Of Glory


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews