Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Eastern Edition Vol. 5
Band FILM
Titel Eastern Edition Vol. 5
Label/Vertrieb Mr. Banker Films
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 24.07.2009
Laufzeit 150:00 Minuten
Autor Jrgen Fleck
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Eine DVD, zwei Filme und jede Menge Spa, das geht nun aber wirklich nicht! Doch, es geht, vorausgesetzt man ist im Eastern Genre daheim und Trashfan! Was Mr. Banker hier an den Start bringt war 1972 schon astreine B-Ware gewesen aber vermag es immer noch auf demselben Niveau zu unterhalten wie der Rest von Golden Harvest. Kurz mal zum Inhalt:
Bei den "Banditen von Shaolin" handelt es sich um die grnen Drachen, welche auerordentlich bse und brutal den Distrikt Shantung in Angst und Schrecken versetzen. Als der Samurai Yen Tieh seine Verlobte besuchen mchte findet er nur eine verwstete Bude vor ohne jegliche Spur von seiner Ollen. Stinksauer und obendrein geschult in todbringender Kampfkunst (mit Rumfliegen und so!) macht sich Yen Tieh auf den Weg um An Yu Ling, den Anfhrer der grauen Panther, Entschuldigung, grnen Drachen aufzusuchen, da Dieser fr das Verschwinden seiner Liebsten verantwortlich ist.
Machen wir uns nichts vor, die Story passt auf ein Staubkorn und die Dialoge beschrnken sich auf: "Bist du An Yu Ling?" "Ja!" "Dann kmpfe oh Schurke!" Klar ist der Film von 1972, aber nichtsdestotrotz haben damals auch viele Filme Qualitt gehabt und die vermeintlichen Kung-Fu Kmpfer haben sich nicht wie Heino nach einer Prostata OP bewegt. Sammo Hung ist ebenfalls mit von der Partie, hatte aber damals noch nicht wirklich das choreographische Verstndnis wie beispielsweise bei SPL. Kein schlechter Film, aber auch kein wirklich Guter. Wenigstens ist er ungeschnitten, wenngleich auch nicht wirklich viel zu sehen ist.
Und weiter geht's mit "Das grausame Schwert", in welchem sich der Einzelkmpfer Ling Fung, ausgestattet mit vielen Waffen und spezieller Ausrstung, durch die Provinz Satusma schlagen muss. Der dortige Frst ist nmlich im Begriff Gewehre bei den Hollndern zu kaufen um gegen den Shogun eine Revolte zu starten. Das versucht Ling Fung mit Hilfe seines trotteligen Sidekicks und der Spionin Kageru zu verhindern.
Hier wird im Gegensatz zum Vorgnger schon ein wenig mehr auf die Kacke gehauen! Denn wenn Genosse Fung den Rasierdegen zckt dann bleibt kein Auge trocken und keine Hauptschlagader am Stck. Die pummelige Ttungsmaschine rollt von Kill zu Kill und hat den ganzen Film lang noch witzige Gimmicks mit am Start, welche schon ein Yps-Heft damals extrem aufwerten konnten. Leider ist die Scheibe in den Gewaltszenen leicht geschnitten, dafr mit der Synchronstimme von Bud Spencer versehen. Unterhaltungswert hat die Box, allerdings nur fr Fans und Nostalgiker. Bleibt abzuwarten, was uns Mr. Banker als nchstes vor die Netzhaut klatscht. Man darf gespannt sein!
<< vorheriges Review
DISMEMBER - Under Blood Red Skies
nchstes Review >>
JOE BONAMASSA - Live From The Albert Royal Hall


Zufällige Reviews