Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Das Geheimnis Der Geisha (Blu-ray)  +  (DVD)
Band FILM
Titel Das Geheimnis Der Geisha (Blu-ray) + (DVD)
Label/Vertrieb Tiberius Film / Sunfilm
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 30.09.2009
Laufzeit 105:00 Minuten
Autor Jrgen Fleck
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Alexandre Fayard ist der mittlerweile weltweit erfolgreichste Krimi-Autor seiner Zeit. Die Promotion zur Verffentlichung seines neuen Romans fhrt ihn nach Japan. Ausgerechnet dort lebt sein Idol und hnlich erfolgreicher Schriftsteller Shundei Oe. Oe, dessen verstrende wie provokante Romane ihn zum Kultautor haben avancieren lassen, hat noch nie jemand zu Gesicht bekommen. Kaum angekommen wird Fayard sofort von einer mysterisen Stimme per Telefon bedroht, die sich ebenfalls whrend einer Talkshow meldet. Durch Zufall lernt er die Geisha Tamao kennen, die vorgibt Oes Geliebte gewesen zu sein, aber jetzt von ihm bedroht wird. Fayard ist natrlich wild darauf ihr zu helfen um endlich Shundei gegenber stehen zu knnen.
Was nach solider Thrillerkost klingt ist auch dort anzusiedeln, jedoch wirklich unterhalten oder fesseln schafft "Das Geheimnis der Geisha" nicht. Die Figur des Fayard ist so blass und hlzern dargestellt durch Benot Magimel, dass man ihm schon fast die verqueren Entscheidungen und Handlungsweisen im Laufe des Films verzeihen mag. Auch wirkt der von ihm beschrittene Pfad zur Aufklrung der Mysterien so plump wie vorhersehbar. Der Spannungsbogen flacht gegen Mitte des Films ziemlich ab und pltschert so vor sich hin, bis das absolut lcherliche Ende den Zuschauer endlich erlst. Positiv seien noch die technischen Eigenschaften der Blu-ray, die gegenber der DVD ein schrferes Bild und ebenfalls hervorragenden Ton (7.1) besitzt. Die Standard-Extras Making-of und Trailer sind selbstverstndlich auf beiden Medien vorhanden. Nur fr Fans des Regisseurs Barbet Schroeder eine Empfehlung, doch auch sie seien gewarnt, denn an seine alten Erfolge kann dieser Film nicht heranreichen.
<< vorheriges Review
DISMEMBER - Under Blood Red Skies
nchstes Review >>
JOE BONAMASSA - Live From The Albert Royal Hall


Zufällige Reviews