Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Fatal Move
Band FILM
Titel Fatal Move
Label/Vertrieb Koch Media / Bronson Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 25.09.2009
Laufzeit 112:00 Minuten
Autor Jrgen Fleck
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Yakuza Lin Ho-lung (Sammo Hung), Anfhrer der TT&L, und sein jngerer Bruder Lin Ho-tung (Simon Yam) haben nicht nur rger durch die krankhafte Spielsucht von Lin Ho-tung und den polizeilichen Ermittlungen gegen sie, sie befinden sich zudem noch im Krieg mit der Konkurrenz. Immer fter muss, die Klingen schwingende, Mordtruppe der TT&L zum Einsatz kommen, bis sich schlielich die Ereignisse berschlagen. An allen Ecken und Enden fngt es an zu brodeln, Kmpfe, mit stellenweise hohen Verlusten, Entfhrungen und Hinrichtungen lassen dem Brderpaar bald das Wasser bis zum Hals stehen. Werden sie es schaffen, gegen eine bermacht von Gegnern und den Verrtern aus den eigenen Reihen fertig zu werden?
Klingt wie ein 08/15 Gangsteractionfilm aus Hongkong, und genau das ist er auch! Die Story berrascht noch weniger als die neusten Finanzmarktnachrichten, und ist so vorhersehbar wie stellenweise langatmig. Da knnen selbst die routinierten Genremeister Simon Yam und Sammo Hung wenig machen und spulen mehr oder weniger gelangweilt ihren Part herunter. Ganz im Gegensatz zur launigen Storyline und den mden Darstellern stehen die Actionszenen, welche superb in Szene gesetzt sind, wie wir es von Actionchoreograph Sammo Hung sptestens seit "Sha Po Lang - SPL" gewohnt sind. Das Auftreten der Killertruppe sind die definitiven Highlights des Films und machen wirklich Laune! Sehr gute Choreographie trifft auf einen hohen Splattergehalt, genau das Richtige fr Papa sein Sohn! Dass der Silberling auch noch uncut ber den Ladentisch geht freut natrlich extrem und ist auch wichtig, denn ohne die fulminante Action wre "Fatal Move" nur noch ein Schatten seiner selbst. Fr Martial Arts-Fans und Actionnerds ein Muss, alle anderen sollten nicht viel Wert auf die Story legen, dann werden sie ebenfalls gut unterhalten.
<< vorheriges Review
DISMEMBER - Under Blood Red Skies
nchstes Review >>
JOE BONAMASSA - Live From The Albert Royal Hall


Zufällige Reviews