Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Alfred Hitchcock präsentiert
Band FILM
Titel Alfred Hitchcock präsentiert
Label/Vertrieb Koch Media GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 21.08.2009
Laufzeit 300:00 & 300:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In den Jahren 1955 bis 1962 produzierte, der bis dahin schon bekannte "Master of Suspense", Alfred Hitchcock die Serie "ALFRED HITCHCOCK PRÄSENTIERT". Dabei drehte er unter anderem ein paar Folgen selbst, währenddessen er bei jeder einzelnen der 359 Episoden ein süffisantes Vor- und Nachwort zum Besten gab.
Die Episoden von jeweils ca. 20 Minuten Länge, in denen Hitch diverse Promis des damaligen Hollywood in den Hauptrollen besetzte (u. a. Vincent Price, Charles Bronson, Bette Davis, Roger Moore, Robert Redford, und viele mehr), liefen teilweise auch hier in Deutschland bereits im TV. Die Vorlagen der einzelnen Geschichten stammen größtenteils aus der Feder namhafter Kriminalautoren und wurden von unterschiedlichsten Regisseuren umgesetzt.
Nun präsentiert uns Koch Media bereits die zweite Staffel mit 24 Folgen der in schwarz-weiß gedrehten Kurzfilme. Die Qualität ist für das Alter des Materials durchaus als gut zu bezeichnen, wobei damals leider nur wenige Folgen eine deutsche Synchronisation erhielten. Daher sind die Folgen großteils in englischen Originalton mit deutschen Untertiteln gehalten.
Die Bewertung ist eine rein subjektive, da ich persönlich einige Filme von Hitchcock absolut zu schätzen weiß, aber ansonsten mit Filmen oder Serien aus dieser Zeit nicht allzu viel anfangen kann. Es sind für mich daher viele Folgen, die lediglich recht spannungsarm daherkommen, aber im Umkehrschluss auch ein paar kleine Perlen dabei. Für Fans und Leute die diese frühen Werke zu schätzen wissen, ist dieses Sammelsurium an Krimikost natürlich ein absolutes Muss! Bleibt für den Fan die Daumen zu drücken, dass auch alle Folgen komplett hier bei uns erscheinen!
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'
nächstes Review >>
DISMEMBER - Under Blood Red Skies


Zufällige Reviews