Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Dr. Detroit
Band FILM
Titel Dr. Detroit
Label/Vertrieb MIG / EuroVideo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 20.08.2009
Laufzeit 89:00 Minuten
Autor Torsten Butz
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Edelzuhlter Smooth Walker wird von Ober-Ganoven-Chefin "Mom" wenig freundlich bedrngt, endlich seine Schulden zu begleichen. Da luft ihm der von Dan Aykroyd gespielte, dmmliche, stocksteife Clifford Skridlow ber den Weg. Der College-Professor macht mit Smooth und seinen vier leichten Mdchen mal richtig einen drauf, denn diese finden den unbedarften Typ merkwrdigerweise niedlich. Smooth versucht derzeit Mom irgendwie hinzuhalten und erfindet den fiktiven, ganz gemeinen Supergangster Dr. Detroit. Da erschien Skridlow gerade recht, denn er wird, jetzt ratet mal, fr eben den Dr. Detroit gehalten. Das sorgt fr reichlich Aufregung und Skridlow versucht, da Ganze nach Mglichkeit auch noch vor seinen Eltern geheim zu halten, was, da der Vater noch Rektor an seiner Schule ist, fr weitere chaotische Situationen sorgt. Eins der vier Fruleins wird brigens von Fran Drescher, der Nanny, gespielt.
Der Film aus dem Jahre 1983 ist wohl so eine Art Screwball-Komdie. Das Schlimme an dem Film ist jedoch, da er nicht komisch ist. Das trottelige Verhalten Skridlows ist teilweise nicht ertrglich und lt einen das Ende des Films herbeisehnen. Das merkwrdige Gefhl des Fremdschmens stellt sich hufig ein. Da hat der gute Dan in seiner Karriere aber bessere Filme gedreht. Der Dreh an sich mu jedoch gut fr Dan und Kollegin Donna Dixon, welche eine der vier leichten Mdchen spielt, gelaufen sein, denn diese haben nach dem Dreh geheiratet. Am Ende des Films wird noch Teil 2 angekndigt, doch dieser wurde (zum Glck) nie gedreht.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'
nchstes Review >>
DISMEMBER - Under Blood Red Skies


Zufällige Reviews