Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Vier Vögel Am Galgen
Band FILM
Titel Vier Vögel Am Galgen
Label/Vertrieb Koch Media
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 21.08.2009
Laufzeit 93:00 Minuten
Autor Torsten Butz
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Dieser Western, welcher im Original "The Spikes Gang" heißt, wurde 1973 in den Kinos gezeigt. Ein Western nicht mehr im klassischen Sinne, es wird keine Lobeshymne auf den Wilden Westen gesungen. Indianer sind böse, Cowboys toll, das kennt man ja. Vielmehr wird die Tristesse der Landbevölkerung gezeigt. Der Western wird erzieherisch. Will und seine beiden Freunde fristen ein langweiliges Leben auf den Farmen ihrer Eltern und haben dabei das Gefühl, nur wenig mehr als Leibeigene zu sein. Eines Tages finden sie den alternden Gauner Harry Spikes, der verletzt im Dickicht liegt. Sie verstecken ihn vor seinen Verfolgern, pflegen ihn gesund und Will gibt ihm sogar sein Pferd, was bei seinem Vater Anlaß für eine mächtige Tracht Prügel ist. Will reißt aus, will ein Leben wie Spikes führen. Er verabschiedet sich des Nachts von seinen Freunden, die ihm jedoch schon bald folgen. Für sie der Beginn eines Abenteuers. Eines Tages treffen sie Spikes erneut und ziehen mit ihm gemeinsam los. Die drei unbedarften Jungen und der mit allen Wassern gewaschene Spikes, der fern ritterlicher Tugenden ist.
Man merkt dem Film natürlich sein Alter an, nicht vom Bild oder Ton, diese wurden digital überarbeitet, nein, man merkt es am Wesen des Films, an seiner Machart. Ein Art Zeitreise in die eigene Kindheit, in der solche Filme im TV liefen. Damals, als man zum Umschalten noch Aufstehen mußte. Lee Marvin spielt den alten Ganoven Harry Spikes sehr glaubwürdig und auch den drei Jungen nimmt man ihre Rollen ab. Ein Darsteller heißt Ron Howard. Da müßte es bei manch einem Leser dieser Zeilen klingeln. Dieser ist mittlerweile ein Oscar prämierter Regisseur, welcher in den letzten Jahren mit "The Da Vinci Code" und "Illuminati" von sich reden machte. Regisseur Richard Fleischer wurde auch durch seinen Film "Soylent Green" bekannt.
Für Fans dieses Genres empfehlenswert.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'
nächstes Review >>
DISMEMBER - Under Blood Red Skies


Zufällige Reviews