Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Backlash 2009
Band FILM
Titel WWE - Backlash 2009
Label/Vertrieb Clearvision
Homepage www.wwe.com
Alternative URL www.roughtrade.de/wrestling
Veröffentlichung 06.08.2009
Laufzeit 177:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nach der doch fast schon enttuschenden Wrestlemania konnte man nur hoffen, dass bei Backlash wieder einiges gut gemacht wrde. Auf dem Papier jedenfalls las sich die Matchcard zunchst ganz interessant... doch das tat sie bei WM 25 auch schon.
Gleich zu Beginn ging es um den ECW Titelgrtel. Champion Jack Swagger lie seinen Herausforderer Christian 90% der Kampfzeit recht alt aussehen, weshalb dessen anschlieender (im Grunde unfairer) Titelgewinn auch verwundert.
Spannend knnte in naher Zukunft (wenn Edge dann wiederkommt) jedoch die Beziehung zwischen dem neuen ECW Champion und seinem ehemaligen Tag Team Partner werden, laufen diese beiden sich doch im folgenden Backstage Promosegment ber den Weg.
Chris Jericho ist nach wie vor damit beschftigt den Alteingesessenen das Leben schwer zu machen und Legenden die Tour zu versauen. Durfte man sich bei WM 25 schon ber einen erstaunlich fitten Ricky Steamboat freuen, so durfte der "Dragon" bei Backlash alleine zeigen was er noch drauf hat. Dass der immerhin 56-jhrige das Aufeinandertreffen nicht als Sieger verlassen wrde, sollte im Vorfeld klar gewesen sein, doch dafr stellte man den ehemaligen IC Champ immerhin noch uerst stark dar.
Warum ausgerechnet Kane auf CM Punk trifft, erschliet sich dem WWE Fan nicht unbedingt, aber angeblich hatte es etwas mit dem MitB Match bei Wrestlemania zu tun. Das Match ist bestenfalls gehobener Durchschnitt und ob es geschickt ist, Punk verlieren zu lassen...
Bruderfehden sind in der WWE relativ selten; das liegt wohl in der Natur der Sache. Nur selten verlieren sich echte Brder gemeinsam in den quadratischen Ring. Die Hardy Fehde ist solch ein "Moment", auf den man gerne wartet. Und im Grunde haben die Offiziellen auch alles richtig gemacht. Jeffs private Misere (Jeffs Haus inklusive seines gesamten Hab und Guts und seines geliebten Hunds brannten 2008 tatschlich bis auf die Grundmauern nieder) in die Storyline gepackt und Bruder Matt dafr verantwortlich gemacht. Die Emotionen kochten also ber, und dennoch konnte das Aufeinandertreffen bei WM 25 nicht richtig berzeugen. Auch bei Backlash kickte diese Paarung nicht so, wie es htte sein knnen. In einem "I Quit" Match wollte jeder der Brder den anderen zur Aufgabe und zu eben diesen Worten, "I Quit" bewegen. Der Schluss war dann auch der einzig richtige Hhepunkt, doch das will ich hier nicht vorweg nehmen.
ber das folgende Santina Marella / Great Khali Segment hlle ich jetzt einfach den Mantel des Schweigens.
Kaum zu glauben, dass die Verantwortlichen im Aufeinandertreffen von Triple H und Randy Orton den gleichen Fehler wie schon bei Wrestlemania machen und die beiden Streithhne mit einer Klausel aufeinander los lassen. Eine Disqualifikation wrde Hunter den Grtel kosten... so knnen die zwei sich doch nie so beharken, wie die Fehde im Vorfeld es eigentlich verlangt htte. Nein, stattdessen macht man gar ein 6 Mann Tag Team Match daraus, stellt dem Champ Batista und Shane Mc Mahon und Orton die Legacy zur Seite. So unterhaltsam das Match schlussendlich auch ist, Logik sucht man allein bei dem ganzen Drumherum vergebens.
Beim Main Event sah es nicht anders aus. Cena und sein Herausforderer Edge prgelten sich zwar nach allen Regeln der Kunst durch ihr "Last Man Standing Match", doch wenn Big Show am Ende zugunsten von Edge (!) eingreift darf man ruhig schon mal mit den Augen rollen.
Wenn der PPV auch gut unterhalten konnte, so muss man abschlieend doch langsam die Ideen der Storylineschreiber in Frage stellen. Da muss was passieren.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'
nchstes Review >>
DISMEMBER - Under Blood Red Skies


Zufällige Reviews