Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Scriptum - Der letzte Tempelritter
Band FILM
Titel Scriptum - Der letzte Tempelritter
Label/Vertrieb EuroVideo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 25.05.2009
Laufzeit 165:00 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In New York findet eine Ausstellung des Vatikans statt, die mit zahlreichen wertvollen Ausstellungsstcken die Besucher anlocken soll. Pltzlich tauchen vier Reiter auf, allesamt als Tempelritter gekleidet. Sie hinterlassen ein Chaos, stehlen wertvolle Gegenstnde und nehmen die Frau des Brgermeisters als Geisel. Whrend es von der Polizei und dem Sicherheitsdienst kaum Gegenwehr gibt, nimmt die Archologin Tess Chaykin die Verfolgung auf und kann einen der Ruber tatschlich stellen. Der ermittelnde FBI Agent Sean Daley scheint ihr aber nicht zu vertrauen, da Tess immer wieder an Tatorten auftaucht. Nach den ersten Morden ahnt Tess, dass sie sich in groer Gefahr befindet, und dass ihre Suche nach dem Geheimnis des letzten Tempelritters das gesamte Weltbild des Christentums ins Wanken bringen knnte.
Die Verfilmung des Buches von Raymond Khoury kann man als gelungen bezeichnen. Durch die Bank gut besetzt mit Mira Sorvino und Scott Foley in den Hauptrollen sowie viele weitere bekannte Gesichter aus Serien und Filmen. In einer etwas kleineren Rolle ist dann noch Omar Sharif zu bewundern. Die Geschichte ist an sich schlssig, auch wenn man sich ( wie ich ) kaum mit den wirklichen und historisch belegten Fakten auskennt. Die Schaupltze passen sehr gut und einige humorige Einlagen wurden eingestreut, um den Film aufzulockern. Womit wir auch schon bei dem negativen Aspekt des Filmes sind. Wieder einmal zerrt die Laufzeit an den Nerven, wieder einmal langatmige Passagen, die das Tempo des Film nicht nur verlangsamen sondern geradezu Bremsklotzartig den Film auf Null setzen. Man muss hier allerdings auch bercksichtigen, dass dies ursprnglich eine Fernsehserie ist, die in vier Episoden 45 Minuten wahrscheinlich besser funktioniert, als in zwei Teilen mit jeweils 82 Minuten.
Fr Freunde von Filmen wie "Der Da Vinci Code" und "Illuminati" ein Muss, aber auch ansonsten als gepflegte Krimi Unterhaltung zu empfehlen.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'
nchstes Review >>
DISMEMBER - Under Blood Red Skies


Zufällige Reviews