Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Metal By Metal
Band V.A.
Titel Metal By Metal
Label/Vertrieb Black Mark Records
Homepage www.blackmark.net
Veröffentlichung 16.02.2004
Laufzeit 55 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>>Als E-Mail versenden
Oft verschoben, ist die Black Mark Records-Clipsammlung nun endlich auf dem Markt! Keine Ahnung warum das Teil verschoben wurde, handelt es sich leider nur um eine schnde, wenn auch musikalisch exzellente Clipsammlung von schwedischen Gttercombos, welche in den mauen 90er Jahren die Fahne des Metals hochgehalten haben. 10 regulre und 1 Bonusclip bekommt der Kufer geboten, das ist nicht viel und rechtfertigt meiner Meinung nach auch nur einen Preis zwischen 5 und 8 Euro. Die Clips sind durchweg natrlich Low Budget, aber fast immer anstndig gefilmt. Man hat versucht was aus dem Vorhandenen zu machen. Der Sound ist ordentlich, aber nicht genial und dafr gibt es verblichene Bands wie Memento Mori (einmal mit und einmal ohne Messiah Marcolin), Edge Of Sanity (einmal mit und ohne Dan Swan) und auferstandene Gothic Metal-Kings wie Lake Of Tears oder Cemetary. Von den angeblich noch lebenden (Morgana) Le Fay gibt es mit "To Isengart" und "Maleficium" auch zwei Clips, wobei ich schwren knnte, dass es noch einen gibt den ich mal auf MTV gesehen habe. Ich glaube der hie "The Mirror"? Edge Of Sanitys "Black Tears" ist eines der besten Songs der Combo, doch der Clip, wo es absichtlich verwackelte Bilder gibt, ist furchtbar und leider der Tiefpunkt der DVD. Der Bonusclip Agressor mit "Someone To Eat" ist recht durchschnittlicher, fr die 90er Jahre typischer Death/Thrash, der keinem wehtut und den auch niemand kennt.
Ist das wirklich alles? Neben einem zwei Seiten Booklet mit allen Albenabbildungen der enthaltenen Bands gibt es nichts! Dabei htte man bestimmt die eine oder andere MTVIVA-Livesession gehabt oder Interviews aus den 90ern draufpacken knnen. Da gab es schlielich noch Metal TV! Hier war wohl jemand richtig faul. Da musikalisch alles mehr als im Lot ist und ich diese Bands liebe, kann ich ebensolchen Fans wie mir diese Clipcompilation ans Herz legen. Andere, die auf Masse mit Klasse stehen, sollten eher einen Referenzdoppeldecker wie "Monsters Of Metal" antesten!
Tracklist:
  • Morgana Le Fay - Maleficium
  • Memento Mori - I Am
  • Cemetary - Sweet Tragedy
  • Edge Of Sanity - Black Tears
  • Tad Morose - Lost In Time
  • Memento Mori - Endlessly
  • Lake Of Tears - Devil's Diner
  • Morgana LeFay - To Isengart
  • Edge Of Sanity - Uncontroll Me
  • Lake Of Tears - Ravenland
  • Agressor - Someone To Eat
<< vorheriges Review
DORO - Fr immer
nchstes Review >>
V.A. - Classic Video Collection # 1


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews