Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Little Paris
Band FILM
Titel Little Paris
Label/Vertrieb Tiberius Film/ Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 14.08.2009
Laufzeit 102:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In dem kleinen Kaff "Little Paris" lebt Luna zusammen mit ihrem Drogen dealenden Freund Ronny, und ihren restlichen Freunden. Ihr grter Traum wre eine Karriere als Tnzerin. Als eines Tages der Tnzer G aus Berlin auftaucht, sieht sie ihre Chance, und lsst sich von ihm trainieren. Ab da beginnt sich ihr Leben, aber auch das ihrer Freunde, zu ndern. Am Ende wird nichts mehr so sein wie es vorher war.
In ihrem dritten Spielfilm nimmt uns Miriam Dehne mit auf eine Reise in die Welt der heutigen, jungen Erwachsenen. Ihrem Alltag, aber auch ihren Problemen, Sorgen und ngsten. Sie beschreibt eine recht hoffnungslose Szenerie. Jeden Tag der gleiche Trott. Man trifft sich im rtlichen Eiscafe, geht arbeiten, hngt ab, geht in die Dorfdisco, man trifft die gleichen Leute. Und doch gibt es Unterschiede. Menschen verndern sich, wollen und mssen dies auch tun. Im Endeffekt ndert sich das Leben jedes Einzelnen in dieser Geschichte, auf mehr oder weniger tragische Weise. Der Erzhlstil ist dabei durchweg ruhig, von den wenigen Tanzszenen gegen Ende hin abgesehen. Die Darsteller machen ihre Sache dabei herausragend gut! Vor allem die se Hauptdarstellerin Sylta Fee Wegmann wei absolut zu berzeugen. Auch die ganze Grundstimmung wurde super eingefangen, was auch groteils am herausragenden Soundtrack liegt. Strend empfand ich lediglich, dass nicht nur Luna im Mittelpunkt steht, sondern auch ihr ganzes Umfeld. Da kommt die eine oder andere Seite der Geschichte etwas zu kurz meiner Meinung nach, vor allem, wenn man sieht in welche Richtung sich der Film entwickelt. Ansonsten ist Little Paris aber ein durchaus gelungenes Jugenddrama, wie es sicher nicht allzu weit von der Wirklichkeit entfernt ist.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'
nchstes Review >>
DISMEMBER - Under Blood Red Skies


Zufällige Reviews