Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Live At Wacken 2008
Band V.A.
Titel Live At Wacken 2008
Label/Vertrieb Wacken Records
Homepage www.wacken.com
Veröffentlichung 31.07.2009
Laufzeit 183:51 & 187:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Jedes Jahr gibt es zum weltgrten, echten Metalfestival eine Nachlese in Form einer Doppel DVD! Auch "Live At Wacken 2008" ist so ein Teil. Auffallend ist die schne Digi Aufmachung inklusiver vieler Fotos, die auch im prallen Booklet zu finden sind. Das heit neben Linernotes vom Chef des Metal Hammers gibt es dort unglaublich viele Fotos von Bands und Besuchern, die eines ausdrcken: Spa am Metal!
Zwischendrin werden lockere Interviews gestreut, die mal mehr oder mal weniger lustig oder spannend sind, aber vom Metal Hammer Team C. Leim und G. Sauermann nett und souvern gefhrt werden. Auch das Drumherum und Geschehen im Dorf Wacken wird nett und kurzweilig beleuchtet. Holy Moses Sngerin Sabina ist zwar auch sympathisch, kann aber gegen die zwei nicht anstinken, ist aber jedenfall besser als der dicke Englnder nebst fieser Frisur und Klamotten, welcher versucht witzig zu sein und seine Moderation total vergeigt.
Das es bei gefhlten 3.000.000 Bands nicht alle auf die DVD geschafft haben, ist klar, da nicht jede Band dafr eine Freigabe gibt und selber gerne DVDs von Wacken machen wird! Immerhin haben die groen Iron Maiden am ersten Tag einen Song zugelassen!
Wie so oft sind die greren Bhnen soverner und besser gefilmt als die kleinen, aber vom Ton und Bild sowie der musikalisch breiten Fcherung kann man sicherlich insgesamt nicht meckern. Streiten kann man sicherlich ob dmliche Bands wie God Seed (Ex Gorgoroth) mit ihrem Mumpitz zwischen Tierschdeln und Nackedeien am Kreuz mit zwei Songs dabei sein mussten, wen es Bands wie Carcass, KSE, Kamelot, Sonata Arctica und Kreator nur mit einem Song schafften. Aber God Seed standen auch unglaublich hoch im Billing, wie auch immer..
Immerhin sind Nightwish und Lordi (nebst Brllwrfel Udo Dirkschneider in drolliger Uniform) mit je zwei Songs vertreten. Dreck wie die unsglichen Alestorm oder die Leichenschndung Massacre htte man sich zwar sparen knnen, aber die vielen Zuschauer des "WOA" knnen mit dieser 2DVD Erinnerungslcken schlieen und schne Momente wieder aufleben lassen!
Tracks

DVD1

01 Girlschool-Hit And Run
02 Mustasch-Monday Warrior
03 Sturm&Drang-Rising Son
04 Alestorm-Captain Morgans Revenge
05 Airbourne-Girls In Black
06 Leaves Eyes-New Found Land
07 Mambo Kurt-The Number Of The Beast
08 Iron Maiden-Two Minutes To Midnight
09 Primordial-Gallows Hymn
10 Mortal Sin-Out Of The Darkness
11 Cynic-How Could I
12 Job For A Cowboy-Entombment Of A..
13 Unearth-The Great Dividers
14 Headhunter-Born In The Woods
15 The Rotted-A Return To Insolence
16 Kamelot-Rule The World
17 Destructor-Destructor
18 Soilwork-As The Sleeper Awakes
19 Autumn-Closet Friends Conspire
20 Sabaton-Attero Dominatus
21 Sonata Arctica-Don-t Say A Word
22 Massacre-Defeat Remains
23 Stam1na-Merestae Maalle
24 Psychopunch-Another Statement
25 Nifelheim-Storm Of The Reaper
26 The Haunted-Moronic Colossus
27 Van Canto-The Mission
28 Opeth-Heir Apparent
29 Corvus Corax-Fortuna
30 Saltatio Mortis-Uns Gehoert Die Welt
31 Avantasia-Twisted Mind

DVD2

01 God Seed-Carving A Giant
02 God Seed-Teeth Grinding
03 Crematory-Tears Of Time
04ExcrementoryGrindfuckers-
Excrementory Grindfuckers
05 The Fading-Destination Life
06 3 Inches of Blood-The Goatrider..
07 Machine Men-Ghost Of The Seasons
08 Evocation-The Dead
09 Holy Moses-Through Shattered Minds
10 Merencary-Black And Hollow
11 Before The Dawn-Faithless
12 Enemy Of The Sun-Burning Bridges
13 Exodus-Piranha
14 Obituary-Slow Death
15 Powerwolf-Saturday Satan
16 Warbringer-Total War
17 As I Lay Dying-Within Destruction
18 Torture Squad-Living For The Kill
19 Krypteria-Somebody Save Me
20 Carcass-Heartwork
21 Drumsolo K. Owen
22 Killswitch Engage-Rose Of Sharyn
23 Girugaemesh-Dance Rock Night
24 Dream Of An Opium Eater-Audition
25 Watain-Sworn To The Dark
26 Kreator-Phobia
27 Nightwish-Nemo
28 Nightwish-Poet And The Pendulum
29 Axxis-Blood Angel
30 Lordi-The Only Come Out At Night
31 Lordi-Hardrock Hallelujah
<< vorheriges Review
BEHEMOTH - Live Eschaton The Art Of Rebellion
nchstes Review >>
DEEP PURPLE - History, Hits & Highlights '68-76'


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews