Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Croc
Band FILM
Titel Croc
Label/Vertrieb Tiberius Film /Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 26.06.2009
Laufzeit 87:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Monsterfilme gibt es so lange ich denken kann, besonders in Sachen Tierhorror mit wirklich existierenden Spezis ist alles gesagt worden! "Croc" ist eine Mischung aus allen "Hai" Filmen, die ihr euch vorstellen knnt und B-Streifen wie "Killer Crocodile 1 und 2". Horrorstreifen mit Krokodilen gibt es natrlich einige, besonders Italo- Streifen aus den Achtzigern. Dieser "Croc" hier spielt zur Abwechslung im Urlaubsparadies Thailand, wo ein riesiges Salzwasserkrokodil auftaucht und fr Schrecken sorgt. Hauptdarsteller der Handlung ist ein gutaussehender, amerikanischer Klein-Zoo Besitzer, eine hbsche Thailnderin von der Tierschutzbehrde (oder so) und US-Star Michael Madsen ("Kill Bill") als Jger Hawkins. Die Handlung ist recht seicht mit den blichen Bsewichten, die diesmal den Zoo los werden wollen, damit sie dort eine Strae bauen knnen. Das Krokodil kommt da gerade Recht, werden die Toten doch auf die kleinen Krokodile des Zoos geschoben! An sich ist "Croc" ein solide gefilmter B-Film, der keinem weh tut, wenn nicht die sehr miesen Tricks des Titel gebenden und wichtigen Killerkrokodils in Verbindung mit Realaufnahmen eines recht jung aussehenden Kleinkrokodils fr (nicht gewolltes) Entsetzen (ber den Film) bei den Zuschauern sorgen wrde. Somit wirkt vieles lcherlich, denn ohne wirkliche, berzeugende Bedrohung kann der Zuschauer nicht an die Handlung glauben. Schade! Wie wre denn "Alien" mit einem schlecht getricksten Monster? Eben! Anscheinend war das Budget nach dem Engagement von Madsen aufgebraucht.
<< vorheriges Review
PARTYSAN - Sound Of Hell 2008
nchstes Review >>
V.A. - Metalmania 2008


Zufällige Reviews