Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Die Jahrhundertlawine
Band FILM
Titel Die Jahrhundertlawine
Label/Vertrieb Europ Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 09.02.2009
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marc Schnallmaier
Bewertung 4 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das verliebte Prchen Anne und Marc leben in einem verschneiten Dorf in den Alpen namens Vent. Beide arbeiten als Bergretter in ihrem Dorf, das hauptschlich vom Tourismus lebt. Doch pltzlich werden sie zu einem Einsatz gerufen und es stellt sich heraus, dass der Bruder von Anna in hchster Not ist. Aber der Einsatz geht schief und Anne macht Marc fr den Tod ihres Bruders verantwortlich. Daraufhin verlsst Marc seine Heimat.
Als er 9 Jahre spter erfhrt, dass die Leiche von Annes Bruder gefunden wurde, macht er sich sofort auf den Weg nach Vent. Doch die Wettervorhersage lsst nichts gutes ahnen : Zum Start der Ferienzeit hat der Schnee bereits eine bedenkliche Hhe erreicht und ein Wintersturm wird in Krze ber die Alpen ziehen. Whrend sich der Brgermeister noch gegen eine Evakuierung wehrt, rauscht eine Lawine ungeahnten Ausmaes ber das kleine Dorf Vent nieder.
Alles schon mal gesehen und irgendwie nicht echt. Das sind wohl die beiden hufigsten Gedanken, die einem beim betrachten dieses Films stndig in den Kopf schieen. Der Verlauf der Geschichte nimmt keine unerwartete dramatische Wendung ein und auch sonst wurden so ziemlich alle gngigen Klischees eines Katastrophenfilms bedient. Das zerstrittene Liebespaar, dass ber die Katastrophe wieder zueinander findet, der "Katastrophen-Warner", der "Katastrophen-Ignorant" usw. Alles schon mal gesehen. Man war sich noch nicht mal zu schade, einen schwarz-weien Hund aufzutreiben, der sich auf Kommando die Pfote ber die Augen legt. Wer sich hier an "Zoff in Beverly Hills" erinnert fhlt, dem darf man gratulieren. Ein Bernhardiner mit derartigen Fhigkeiten war wohl nicht aufzutreiben.
Irgendwie nicht echt kommen einem vor allem die Effekte und die Schauspieler vor. Der Schnee ist grtenteils knstlich und die Lawinen wurden am heimischen Computer generiert. Nun knnte man davon ausgehen, dass die Einsparungen bei den Effekten fr gute Schauspieler verpulvert wurde. Aber auch hier kann der Film nur mit einer Riege von Klasse B-Prominenten dienen, denen RTL einen neuen Start verpassen wollte.
Unterdurchschnittlicher Katastrophenfilm, der seine Verffentlichung auf DVD nicht verdient, da man davon ausgehen kann, dass RTL dieses Machwerk in regelmigen Abstnden zur Winterzeit im Fernsehen bringt.
<< vorheriges Review
JORN - Live In America
nchstes Review >>
PAIN OF SALVATION - Ending Themes On The Two Deaths Of Pain [...]


Zufällige Reviews