Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Bottoms Up
Band FILM
Titel Bottoms Up
Label/Vertrieb Marketing Film / Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 09.01.2009
Laufzeit 85:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Eine Komdie mit Paris Hilton in de Hauptrolle? Nein, die Dame ist nur zu gro auf dem Cover. Die eigentliche Hauptrolle bei "Bottoms Up" hat Owen (Jason Mewers) besser bekannt als Jay aus "Clerks" und "Jay und Silent Bob schlagen zurck", der ein Landei spielt, welches aus der Pampa nach L.A. reist um einen Barkeeperwettbewerb zu gewinnen. Sein Vater hat Schulden mit seiner Kneipe und der talentierte Owen wird von der korrupten Jury abblitzen gelassen. Zusammen mit seinem schwulen und berdrehten Onkel Earl (kstlich, aber oft zu berdreht - David Keith!) versucht er an das Geld auf andere Art zu kommen. Der Onkel ist Klatschreporter und braucht Dreck ber den Jungschauspieler Hayden Field. Man erpresst Haydens Freundin Lisa (Paris Hilton) mit einer alten Information und pltzlich ist man in dessen Clique! Das klingt spannender als es ist! Die Story kommt einfach total drge rber. Die Inszenierung hat auer solider Kameraeinstellungen fast nur de Gags und Jason Mewers reit da mit seiner stoischen Darstellung gar nichts. Da nutzen die kurzen Gastauftritte von Silent Bob (Kevin Smith) nichts! Die Hilton ist natrlich auch keine gute Schauspielerin, weshalb der Film im Endeffekt leider total langweilig ist! Sicherlich war man bemht etwas Kritik ber Stars, Sternchen und Paparazzi einzubauen, doch Hilton als hilfsbereite Frau mit sozialer Ader hinter der Tussifassade nimmt ihr keiner ab. brigens ist Paris im Film brnett und nicht blond. Da hat jemand beim Cover tierisch aufgepasst... Das US Cover ist brigens nicht ganz so billig wie die deutsche Version!
<< vorheriges Review
JORN - Live In America
nchstes Review >>
PAIN OF SALVATION - Ending Themes On The Two Deaths Of Pain [...]


Zufällige Reviews