Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Roadrage 2003
Band V.A.
Titel Roadrage 2003
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.roadrunnerrecords.de
Veröffentlichung 01.09.2003
Laufzeit 93 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>>Als E-Mail versenden
Wie letztes Jahr bringen Roadrunner passend zu Roadrage Tour eine Clip DVD heraus. Neben den Bands der Raodrage Tour Ill Nino, Chimaira und Spineshank, die mit jeweils zwei Clips vertreten sind, gibt es auf dem Sampler 22(!) neuere und ltere Videos aus dem Bereich des modernen Metals, wo vor allem die visuelle Umsetzung gefallen kann.
Leider ist das neue Video von Ill Nino How Can I Live? nicht enthalten, dafr aber zwei Songs des Debuts. Etwas rgerlich macht mich, dass bei Killswitch Engages Fixation On The Darkness einfach ber die Liveaufnahme mit dem neuen Snger die Studioaufnahme von Alive Or Just Breathing gelegt wurde. Das ist echt eine Verarschung!
Die Oberdepressiven Type O Negative beweisen viel Humor mit dem flotten Song I Dont Wanna Be Me, wo der Videoclip sehr schrg und witzig ist! Es gibt leider auch nerviges wie Down The Sun oder langweiliges wie Sinch. Dafr entschdigen aber Helden wie Sepultura, Soulfly, Machine Head, Fear Factory und Life Of Agony, die mit fetten Songs und Clips berzeugen knnen. Total geil und witzig ist sind die Misfits als Zombies in Scream, wo Horrofilme schn durch den Kakao gezogen werden. Warum die Mtley Cre des 21. Jahrhunderts, die Murderdolls, Billy Idols White Wedding zum 1000. Mal covern mssen, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Genauso seltsam finde ich, dass Nicklebacks Chad Kroeger auf seinem Label Theory Of A Dead Man hat, die von Roadrunner lizensiert wurden. Diese Band klingt total wie Nickleback, selbst die Videos sind in der selben Machart! Witzigerweise kommen die Songs Nothing Coud Come Between Us und Too Bad hintereinander, so dass man gut vergleichen kann. Wieso zchtet der Konkurrenz? Egal, diese zu einem gnstigen Preis von ca. 10 erhltliche Clip Compilation ist klasse und macht dauerhaft Freude wie Teil 1!

01. Slipknot - My Plague (Director's Cut)
02. Soulfly - Back To The Primitive (Uncensored Version)
03. Killswitch Engage - Fixation On The Darkness
04. Ill Nio - Unreal
05. Ill Nio - God Save Us
06. Coal Chamber - Loco
07. Spineshank - Smothered
08. Spineshank - Synthetic
09. Fear Factory - Resurrection
10. Machine Head - The Blood, The Sweat, The Tears (Live)
11. Sepultura - Roots Bloody Roots
12. Chimaira - Down Again
13. Chimaira - Sp lit
14. Type O Negative - I Don't Wanna Be Me
15. Stone Sour - Inhale
16. Murderdolls - White Wedding
17. Sinch - Tabula Rusa
18. Theory Of A Deadman - Nothing Could Come Between Us
19. Nickelback - Too Bad
20. Life Of Agony - Weeds
21. Downthesun - Medicated
22. Misfits Scream
<< vorheriges Review
PALLAS - The Blinding Darkness
nchstes Review >>
PRIMAL FEAR - The History Of Fear


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews