Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Unforgiven 2009
Band FILM
Titel Unforgiven 2009
Label/Vertrieb Clearvision
Homepage www.roughtrade.de/wrestling
Alternative URL www.wwe.com
Veröffentlichung 05.01.2009
Laufzeit 178:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Offene Rechnungen nach dem Summerslam? Kein Problem! Unforgiven sorgt im PPV Kalender der WWE dafr, dass keine Angelegenheit unerledigt bleibt. 2009 gab es derer nur eine extrem dringende, und das war, ich kann es nicht oft genug betonen, die Michaels / Jericho Fehde. Doch bevor der Zuschauer sich diese beiden ansehen durften gab es mit dem ECW Scramble Match eine Premiere bei diesem Groereignis zu bestaunen. Es ging um den Titel des extremen Kaders der WWE und der sollte wie folgt vergeben werden: 2 Wrestler (ausgesucht nach dem Zufallsprinzip) stehen sich gegenber und kmpfen um den Grtel. Nach 5 Minuten kommt ein weiterer (ebenfalls nach keinem bestimmten Auswahlverfahren) hinzu. Das Match dauert exakt 20 Minuten. Egal wer innerhalb dieses Zeitrahmens einen Pinfall erzielt ist erst einmal Champion... wie gesagt, halt nur erst einmal. Denn Champion ist letztlich derjenige, der nach Ablauf der 20 Minuten aktuell Champion ist. Das heit, dass der Titel innerhalb des Matches durchaus mehrere Male wechseln kann.
Matt Hardy und The Miz stehen sich als erstes gegenber, gefolgt von Chavo Guerrero, der sich innerhalb krzester Zeit mit seinem Frog Splash die erste temporre Regentschaft. Es entwickelt sich ein Klasse Kampf, in dessen Verlauf sich Matt Hardy als nchstes Champ nennen darf. Mark Henry ist der vierte im Bunde und krt sich selbst auch gleich zum Titeltrger, bis Finlay als letzter den Ring besteigt. Auch dieser darf sich kurz ber einen Pin freuen, bis Hardy wieder zuschlgt. Henry verteilt kurzerhand Slams an alle Teilnehmer. Ein ECW-Erffnungskampf kann also doch noch sehr unterhaltsam sein.
Nach dem World Tag Team Championship Match zwischen Cryme Time und Team Priceless, also Cody Rhodes und Ted Dibiase wurde es dann bereits Zeit fr das "Unsanctioned Match" zwischen Chrsi Jericho und Shawn Michaels. Auf gut deutsch sollte das bedeuten, dass dieser Kampf von den Offiziellen der WWE nicht abgesegnet war. Abgesehen von der Tatsache, dass dieser Umstand zu 99% nicht der Wahrheit entspricht, konnte man dennoch im Verlauf des Kampfes einige male nicht umhin zu schlucken und zu denken, es ginge um Leben und Tod. Zwar gibt es hier kein "schnes" Wrestling zu sehen, aber dafr wirkt vieles recht authentisch. Gerade der Schluss geizt nicht mit Brutalitt und Michaels sorgt dafr, dass Jericho (wirklich) bis ans Ende seiner Tage mit einer fiesen, langen Narbe auf dem Rcken leben muss. Wrestling ist das nicht, eher ein Blutbad, aber ein sehr emotionales, bei dem man nur schlecht wegsehen kann.
Die Regeln des Scramble Matches habe ich bereits erklrt, folgten bei Unforgiven 2009 doch noch zwei solcher Matcharten. Im zweiten standen sich 5 Superstars des Smackdown Kaders gegenber. Jeff Hardy und Shelton Benjamin erffneten die Keilerei. Der Highflyer und der Supertechniker liefern sich ein Spitzenmatch, bis THE Brian Kendrick hinzu stt. Hardy ist der erste, der sich vorlufig Champ nennen darf, anschlieend Kendrick. Nach, dem vom Pech verfolgten MVP stt schlielich als letztes Triple H hinzu. "The Game" bringt noch einmal Schwung in den Kampf und gegen Ende scheint es, als wollten er und Jeff Hardy den Titel unter sich ausmachen. Den Sieg trgt schlielich, wenn auch nur sehr knapp, der "King Of Kings" davon.
Michelle McCool kann im anschlieenden Divas Championshipmatch ihren Titel erfolgreich gegen Maryse verteidigen.
Im darauf folgenden Promosegment ergibt sich ein berraschender Turn von Big Show als er unerwartet den Undertaker attackiert, der sich Vickie Guerrero schnappen will.
Das letzte Match des Abends bestreiten die Stars des RAW Kaders im dritten Scramble Match. Batista und JBL beginnen den Kampf um die "Krone", doch Kane, der in den letzten Monaten einen wohl verdienten Push erfhrt, lsst die Trume der beiden zunchst platzen. Da kann auch der vierte Teilnehmer und Kanes Intimfeind, Rey Mysterio nichts dran ndern. Eigentlich sollte nun der amtierende Champion, CM Punk als fnfter Teilnehmer das Seilgeviert betreten, doch ein hinterhltiger Angriff von Randy Orton und Team Priceless hinter den Kulissen verhindern eine Teilnahme des Straight Edge Superstars. So kommt dann vllig berraschend Chris Jericho, immer noch gezeichnet von seiner Schlacht gegen HBK, als letztes zum Ring und macht den Sack tatschlich auch zu.
Unforgiven 2008 war somit ein erneutes Highlight im PPV Kalender der WWE. Viele gute Matches, ein wenig Durchschnitt, aber im Schnitt sehenswert.
<< vorheriges Review
JORN - Live In America
nchstes Review >>
PAIN OF SALVATION - Ending Themes On The Two Deaths Of Pain [...]


Zufällige Reviews