Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PALLAS - The Blinding Darkness
Band PALLAS
Titel The Blinding Darkness
Label/Vertrieb Inside Out / SPV
Homepage www.pallas-uk.com
Veröffentlichung 09/2003
Laufzeit N/A
Autor Olaf Reimann
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ich muss gestehen, dass ich PALLAS vor dem heutigen Tag noch nie gehrt hatte. Deshalb war es eine interessante Erfahrung, die Band per DVD kennen zu lernen. Offensichtlich mchte der Promoter nicht, dass man zuviel ber die Jungs erzhlt, denn auer des Rundlings befindet sich nichts (!) in der Hlle. Nun gut, so soll es denn sein.
Was macht PALLAS fr `ne Musik? Ich glaube, die Bezeichnung Art-Rock wurde seinerzeit MAGNUM zugesprochen, aber meiner Meinung nach wre das auch ein Begriff, der zu PALLAS passt. Ein bisschen MARILLION, ein bisschen PINK FLOYD und vor allen Dingen ganz viel Emotion. Getragene, sphrische Songs mit viel Keyboard-Einsatz und eingngigen Refrains sind das Markenzeichen der Englnder. Die in Holland aufgezeichnete Show aus dem Jahr 2002 beginnt optisch untermalt mit luftbetriebenen Flatter-Flammen und einer nicht sehr beweglichen Band. berhaupt steht alleine der Snger im Mittelpunkt allen Geschehens. Er kommt etwas extravagant daher, aber geht voll in den Songs auf. Bei so viel Einsatz verwundert es nicht, dass er kurzer Hand seinen in Mitleidenschaft gezogenen Schuh prompt auf der Bhne mit Gaffa-Band (!)repariert! Diese Aktion und die jeweiligen Song-Enden werden kurz vom Publikum mit Applaus bedacht. Ansonsten beschrnkt sich die Menge grtenteils aufs Zuhren. Die Zugaben werden als gesonderter Men-Punkt angeboten. Desweiteren gibt`s noch Kurzinterviews, in denen die Jungs stellenweise zeigen, dass sie Humor haben und die obligatorische Foto-Linie. Es sei noch erwhnt, dass die Chose auch als limitierte Edition (DVD + 2 Cd`s im Digipack + Schuber + 16 Seiten Booklet) zu kaufen gibt.
<< vorheriges Review
CANDLEMASS - Documents Of Doom
nchstes Review >>
V.A. - Roadrage 2003


 Weitere Artikel mit/ber PALLAS:

Zufällige Reviews