Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Brain Dead
Band FILM
Titel Brain Dead
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment GmbH
Homepage www.10ebrothers.com/braindead.html
Veröffentlichung 14.11.2008
Laufzeit 92:00 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ein kleiner Parasit erreicht mittels eines Meteoriten die Erde und landet in einer abgelegen, bergigen Gegend in Kalifornien. Whrend der Parasit eine mittlere Zombie-Epidemie auslst, sammeln sich in einer kleinen Waldhtte sechs Menschen aus den unterschiedlichsten Grnden. Ein Pfarrer und seiner Sekretrin ist das Auto abhanden gekommen, zwei Wanderinnen die einen Unterschlupf fr die Nacht suchen, sowie zwei Hftlinge, die auf der Flucht sind. Sie alle ahnen nicht, dass das Grauen direkt vor der Tr lauert...
Was uns Regisseur Kevin Tenney ("Night of the Demons", "Witchboard 1 & 2") hier vorsetzt, kann man nur als uerst gelungen bezeichnen. Die eher unbekannten Schauspieler knnen zwar nicht hundertprozentig berzeugen, aber alle geben ihr Bestes und man merkt, dass jeder gerne zu den Dreharbeiten gekommen ist.
Es gibt einen guten Einstieg in den Film und bereits nach 5 Minuten wei der geneigte Zuschauer, wohin die Reise geht! Es wird teilweise ordentlich mit Blut, Gehirnen und Krperteilen rumgeworfen, der Film verliert sich dabei aber nie in ein sinnloses Gematsche. Auch wenn die Story wie der am Anfang erwhnte Meteorit nicht von diesem Planeten ist, wird diese Linie konsequent gefahren und kann doch mit einigen berraschenden Wendungen glnzen.
Die Masken und (handgemachten) Effekte knnen voll berzeugen, whrend die wenigen, kleinen digitalen Effekte eher ein kleines Schmunzeln auf die Lippen zaubern. Allgemein sollte man den Film nicht zu ernst nehmen, dann funktioniert er am besten. Die deutsche Synchronisation untersttzt die leicht komische Note des Films zustzlich. Alte Horrorhasen werden die ein oder andere Anspielung auf die groen Filme des Genres finden. Hervorheben mchte ich auf alle Flle noch die bergnge der einzelnen Orte des Geschehens, diese wurden sehr originell umgesetzt.
Ein sehr guter Film, der sowohl in geselliger Runde mit einem Bierchen ankommt, als auch alleine fr einen unterhaltsamen Abend sorgen kann.
<< vorheriges Review
V.A. - Rock S'cool Vol. 3
nchstes Review >>
STEVE MORSE - Cruise Control


Zufällige Reviews