Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Jack Brooks - Monster Slayer
Band FILM
Titel Jack Brooks - Monster Slayer
Label/Vertrieb Euro Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 28.11.2008
Laufzeit 85:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Es gibt Filme, die sind wie geschaffen fr Horrorfilmfreaks! "Jack Brooks - Monster Slayer" ist auch solch ein Streifen. Die Horrorkomdie ist eine Hommage an alle (B)Monster-und Highschoolhorrorfilme.Als Titelhelden holten die Macher einen Loser, der sich als Klempner verdingt und mit Wutausbrchen zu kmpfen hat, da in seiner Jugend ein Monster seine Eltern gettet hat. In der Abendschule ergreift ein alter Dmon Besitz vom schrgen Professor Crowley (Rober Englund besser bekannt als Freddy Krueger!) und Jack (Trevor Matthews) muss um aller Leben kmpfen und erkennt seine wahre Berufung. Die Story ist vorhersehbar und nicht alle Gags sitzen, doch das bewusste B-Movie wartet mit herrlich berzogenen Monstern und schicken echten Effekten auf, wo es nur so spritzt und schleimt, ohne superbrutal oder richtig Splatter zu sein. Angeblich ist dieser Streifen sogar der Pilot einer Serie, aber ihr wisst ja was immer so im Internet steht! Indizien dafr ist die relativ lange Einleitung des Hauptdarstellers und seiner Probleme. Die Action kommt erst im letzten Drittel des mit einigen Preisen ausgezeichneten Filmes. "Jack Brooks..." ist ein guter Film, der sicherlich Genrefreunde erfreuen wird!
<< vorheriges Review
V.A. - Rock S'cool Vol. 3
nchstes Review >>
STEVE MORSE - Cruise Control


Zufällige Reviews