Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Der Generalmanager oder How To Sell A Tit Wonder
Band FILM
Titel Der Generalmanager oder How To Sell A Tit Wonder
Label/Vertrieb Epix
Homepage www.epix.de
Alternative URL der-generalmanager-film.de/
Veröffentlichung 13.11.2008
Laufzeit 87:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Manchmal, also manchmal fehlen einem echt die Worte. Mir zumindest. Und das war zuletzt beim Schauen von "Der Generalmanager Oder How To Sell A Tit Wonder" der Fall.
Der Regiesseur Steffen Jrgens wollte, wenn ich alles richtig verstanden habe, einen Film ber die franzsische Knigin der Herzen, Lolo Ferrari drehen. Da die Frau zwar viel Material, jedoch wenig verwertbare Substanz bot (Man versteht, oder?) und zudem whrend der Dreharbeiten verstarb, hat Herr Jrgens kurzerhand ihren Manager, den hyperaktiven Manager, permanent redenden Nervkeks und das badische Urgestein Martin Baldauf porttiert. Dieser Typ ist ein Phnomen und ich wei nicht, ob man ihn ausstellen oder lieber wegsperren sollte. Er hat einen Dachschaden, einen sehr ausgeprgten sogar, und er ist dennoch oder gerade deswegen sehr faszinierend. Nach dem Tode von Mademoisselle Ferrari und dem Abwischen der formellen Krokodilstrnen ber den groen menschlichen Verlust begibt de' Maddin sich auf die Suche
nach einem Ersatzbusenwunder fr Lolo Ferrari und wird mit dem britischen Erotiksternchen Ashley Bond schnell fndig. Steffen C. Jrgens und Rdiger Heinze begleiten ihn hierbei. Talkshowauftritte, eine Promotionstermin auf der Autobahnraststtte Pforzheim (!) Vermessung von Ashley Bonds Brsten mit einer Hundeleine beim Rechtsanwalt - Peinlichkeiten werden auf der nach unten offenen Flopskala reihenweise ausgelotet. Spannende Anmerkung zu Ms. Bonds Zaubermpsen: Die beiden sind mit einem so genannten Kochsalzinnenlumen versehen und besitzen je ein Vergrerungsimplantat (!!), mit dem sich ihr Volumen verndern lsst. Auenventile erlauben jede Gre bis zu beeindruckenden 107 cm (!!!).
Allerdings geht's in diesem Film nicht nur Partys, Presse und Glamour, sondern auch um die Menschen und die Auswirkungen
des Businessalltags der Erotikszene. "Der Generalmanager" ist ein dokumentarisches Spektakel ber einen berforderten Erotikmanager, der wie im Rausch mit Busenwundern und anderen
Boulevardgren den steilen Weg nach oben sucht. Es ist ein amsanter, schockierender und sehr entlarvender Blick hinter die Kulissen von Showgeschft, Medienrummel, Boulevardpresse anhand eines einzelnen Vollidioten, also des Typs Mensch, ohne den all dieser Irrsinn berhaupt nicht denbar wre. Wichtigtuer, Volleulen, Profilneurotiker, Gier, Perversion auf allen Gebieten - ich frage mich, ob der olle Reich-Ranicki mit seiner Fernsehschelte nicht doch recht hatte. Und ob man nach Genuss dieses Film eher weinen oder lachen soll, kann ich nicht sagen. Ganz, ganz krass.
<< vorheriges Review
V.A. - Rock S'cool Vol. 3
nchstes Review >>
STEVE MORSE - Cruise Control


Zufällige Reviews