Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Diary Of A Cannibal
Band FILM
Titel Diary Of A Cannibal
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 10.12.2009
Laufzeit 79:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 0 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ulli Lommel ist eine Null als Regisseur und das hat er mit einer Reihe von "Filmen" bewiesen, die aussehen wie Amateuraufnahmen einer Hobbyfilmgruppe. "Diary Of A Cannibal" ist da ein gutes Beispiel. Es geht um das Paar Adam und Noelle die sich schrecklich lieben. Er bittet sie seine sterblichen berreste zu verspeisen. In einem Lagerhaus mitten in der Einde passiert es. Spter erzhlt sie schwer verletzt die Geschichte der Polizei. Sicherlich war der Kannibale von Rothenburg Pate fr diesen optisch und schauspielerisch dilettantischen Film, der langweilig ohne Ende und einfach nur grottenschlecht ist. Der Film ist so mies, dass ich auch jetzt aufhre meine kostbare Zeit auf Erden mit diesem Dreck zu vergeuden. Vielleicht drehe ich auch bald einen Film und der heit dann "The Curse Of Ulli Lommel"! Ich muss unbedingt mal bei einer Filmfirma anrufen!
<< vorheriges Review
TESLA - "Comin' Atcha Live! 2008"
nchstes Review >>
V.A. - Rock S'cool Vol. 3


Zufällige Reviews