Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Jack & Jill gegen den Rest der Welt
Band FILM
Titel Jack & Jill gegen den Rest der Welt
Label/Vertrieb Euro Video
Homepage www.jackandjillvstheworld.com/
Veröffentlichung 24.10.2008
Laufzeit 89:00 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Jack arbeitet als Werbefachmann in New York und fhrt das, was man ein durchgestyltes und durchorganisiertes Leben nennt. Die Wohnung ist schick, der dicke Benz steht in der Garage und der Job bringt jeden Monat einen ordentlichen Batzen Geld auf sein Konto. Manch einer wird sich fragen, wo nun das Problem liegt? Neben all diesen Vorzgen, hat Jacks Leben auch Nachteile: Durch eine etwas fehlgeschlagene Erziehung die er von seinen Vater erfahren hat, ist er ein notorischer Ablehner von allem, was mit Glck und Schicksal zu tun hat. Dies soll sich jedoch ndern, als die junge Jill in sein Leben und sehr bald auch seine Wohnung tritt. Da dies schon recht frh im Plot passiert, muss natrlich noch etwas kommen, was die Beiden gemeinsam durchstehen mssen, was wird in diesem kleinen Review aber nicht verraten.
Wer einen reinen Liebesfilm erwartet, liegt falsch. Der Film zeigt fr einen Streifen mit Freddy Prinz Jr., der ja sonst fr die eher seichtere Unterhaltung bekannt ist, erstaunlich Tiefgang und regt sogar ein bisschen zum Nachdenken an. Beide Hauptdarsteller, die weibliche Hauptrolle von Taryn Manning gespielt, leisten sich keine Fehler und bringen die Charaktere gut rber. Auch Schnitt, aber vor allem der Soundtrack knnen berzeugen und machen den Film perfekt fr einen gemtlichen Abend zu zweit.
<< vorheriges Review
STATIC X - Cannibal Killers-Live
nchstes Review >>
NICKELBACK - Live At Sturgis 2006


Zufällige Reviews