Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Driftwood
Band FILM
Titel Driftwood
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment / Tiberius Film
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 24.10.2008
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Gregor Schillinger
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der US-Teenager Davis Forrester wird von seinen Eltern in ein Umerziehungscamp verfrachtet um seine angeblichen Probleme in den Griff zu bekommen. Dort soll er unter anderem den Tod seines Bruders besser verarbeiten knnen, glauben seine Eltern, die fr dieses Projekt Davis Studiengelder verwenden. Dort angekommen erwartet Forrester im Prinzip ein, von einem Ex-Militr, eisern gefhrter Jugendknast. Seine neuen Kameraden, ein Latino, ein Schwuler, ein Schwarzer und ein Junkie machen ihm dabei das Leben dort auch nicht gerade leichter, so plagen ihn zudem noch Alptrume von einem verstmmelten Jungen den er des Nachts auf den Gngen wandeln sieht.
Regisseur Till Sullivan versucht sich hier sehr unglcklich an einem doch sehr interessanten und aktuellen Thema der sogenannten "Boot-Camps", die vor allem in den USA jugendliche Straftter von der Strae holen sollen. So schafft er es zwar ein gutes Thema mit ein paar authentischen Elementen zu prsentieren, verliert sich dann aber in einer Pseudo-Mystery Geschichte die selbst nicht ganz wei wohin sie eigentlich gehen soll. Die Darsteller machen dabei einen guten Job fr einen B-Movie dieser Kategorie, aber letztendlich fehlt es doch ordentlich an Tiefgang. Die stereotypen Charaktere sorgen zwar hier und da fr die ntigen Konflikte in der Anstalt, die Spannung bleibt aber grtenteils auf der Strecke. Zudem wirkt die Nebenstory des harten Campaufsehers und seiner nymphomanen Tochter eher fehlplaziert. Fr absolute B-Movie Junkies, oder um das eigentlich schon vergangene Sommerloch zu stopfen, gerade noch zu empfehlen.
<< vorheriges Review
GAMMA RAY - Hell Yeah - The Awesome Foursome And The [...]
nchstes Review >>
DECAPITATED - Human's Dust


Zufällige Reviews