Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Signal
Band FILM
Titel The Signal
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage www.myspace.com/thesignaldvd
Veröffentlichung 22.09.2008
Laufzeit 103:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 6 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Als ich vor einigen Monaten den Trailer von "The Signal" sah, war ich recht begeistert, da die simple und leicht abgewandelte Zombiestory von Krachern wie "Dawn Of The Dead" oder "28 Days Later" in ein Umfeld der Marke "Crazies" gepackt wurde. Bei "The Signal" erschallt eines Nachts aus dem Fernsehen, Telefon und dem Radio seltsame Tne und beim TV verstrkt visuelle Reize. Die Menschen starren wie hypnotisiert auf die Glotze, wo eine Grafik abluft, die viele PC Nutzer von der Musik Visualisierung von Programmen a la Winamp kennen. Die blonde Mya betrgt ihren Mann und ahnt noch von nichts, sie ist viel zu spt und kehrt zum Gatten heim, der Sport mit zwei seiner Freunde schaut. Nach einem kleinen Wortgefecht mit Mya prgelt er einen von ihnen mit Hilfe eines Baseballschlgers tot. Mya flchtet zur Nachbarin, welche auf den zweiten Blick auch durchgedreht ist und sie ersticken will, whrend im ganzen Haus Menschen von anderen abgeschlachtet werden. Ein Kumpel ihres Mannes rettet sie und man fhrt in einem Auto davon, doch eine Frau schiet ihn an. Dabei "merkt" der Zuschauer und auch Mya, dass der Wahnsinn auch von ihm Besitz ergriffen hat. Keiner ist sicher! Sie setzt ihren Walkman auf und geht weg, da sie im Spa zu Ben gesagt hat, wenn nichts mehr hilft, treffen wir uns irgendwann am Flughafen Gate 13. Ihr Lover Ben sucht sie in der Wohnung und von da an, wird die ganze Story recht bizarr. Jeder ist infiziert!
Der Film hat drei Regisseure. Der erste Teil ist eine kurze Liebesgeschichte mit brutalem Ende. der zweite Teil Action a la Zombie Survival mit jede Menge Gags a la "Shaun Of The Dead" und im dritten Teil herrscht totale Paranoia. Man ist mit den Nebendarstellern in einer Wohnung, wo aus jeder Sicht die Handlung kurz gezeigt wird. Die Menschen halluzinieren und bringen sich mit den unmglichsten Waffen gegenseitig um. Nichts ist wie es scheint und Wirklichkeit ist verzerrt. Tot geglaubte stehen wieder auf, Myas (Ex) Mann ist anscheinend nicht totzukriegen. Das psychedelische Ende im Flughafen zwischen Ex-Mann und dem Paar habe ich und meine Kumpel nicht verstanden und wer "Lost Highway" mehr als einmal gesehen hat, wei was ich meine. "The Signal" hat toll angefangen, ist gut gemacht, aber der inhaltliche Teil III ist wirklich total abgefahrener Schei den kaum einer erwartet hat und der auch nicht in so eine Art Film passt. So wurde ein Mnnerabend mit einem dicken Fragezeichen auf der Stirn beendet und ich kann den Streifen auch wegen dieser Grnde nicht wirklich empfehlen! Experiment misslungen!
<< vorheriges Review
KNORKATOR - Weg Nach Unten
nchstes Review >>
FALCO - Donauinsel Live Anniversary Edition


Zufällige Reviews