Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Sweden Rock Festival
Band V.A.
Titel Sweden Rock Festival
Label/Vertrieb Edel / Bob Media
Homepage www.swedenrock.com/
Veröffentlichung 18.07.2008
Laufzeit 220:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Doppel-DVD "Sweden Rock Festival" kommt im netten Doppeldigipack daher und bietet jede Menge Bands, insgesamt 38 Combos mit 39 Liveclips. Nur Motrhead drfen zwei Mal ran! Dabei sind auf der ersten DVD die metallastigen Bands, whrend auf der zweiten DVD eher die Classic Rock und Hard Rock Dinos versammelt worden sind. Leider ist auf der DVD keine Angabe vom welchen Jahr es ist, dass wrde sich doch gut auf dem Cover machen, oder? Die Clips sind von 2005 und 2006 und leider nur im Format 4:3 Vollbild und im PCM 2.0 Ton, da wre aber auch mehr drin gewesen, oder? Auch bei der Aufnahmequalitt und der Qualitt der Darbietung gib es Schwankungen, so dass manche Acts ungewohnt schief
(Edguy), kraftlos (Diamond Head) oder einfach nur bieder klingen (Helix, Crystal Eyes). Gut, das Morgana LeFay, The Poodles, Kamelot oder die unkaputtbaren Saxon dagegen halten und berzeugen. Bei den alten Combos der zweiten DVD fallen die jungen Hellfueled aus dem Rahmen und sind stimmlich auch viel schlechter als auf Pladde. Dabei agieren und wirken manche Bands als ob die Rente sicherlich die bessere Alternative gewesen wre! Dagegen halten die Helden Molly Hatchet, Ted "Redneck" Nugent, Status Quo und Sammy Hagar, whrend Alice Cooper zwar "School's Out" propagiert aber auch mal besser geklungen hat. Licht und Schatten halten sich bei den vielen Stcken die Waage. Jetzt htte ich noch eine Dokumentation ber das Festival mit vielen Impressionen erwarte, doch es gibt NICHTS! Als Bonus gibt es nur Low Budget Clips von ordentlichen Bands wie Vivian, Human Zoo oder Tri State Corner. Komisch, oder? Hier wre doch mehr drin gewesen, aber fr Konzertbesucher ist das Doppelteil natrlich trotzdem eine nette Angelegenheit, trotz allem!
<< vorheriges Review
SYLVAN - Posthumous Silence - The Show
nchstes Review >>
KNORKATOR - Weg Nach Unten


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews