Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Wir Verstehen Uns Wunderbar
Band FILM
Titel Wir Verstehen Uns Wunderbar
Label/Vertrieb Eurovideo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 22.08.2008
Laufzeit 91:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Zwei alte Kollegen im Filmgeschft, ein Regisseur und eine durch ihn berhmt gewordene Schauspielerin haben sich nach einer Affre getrennt. Seitdem ist Madame nicht mehr gut auf Monsieur zu sprechen. Louis Ruinard, der franzsische Regisseur, soll von Alice d' Arbanville, der verbitterten englischen Schauspielerin, einen Preis fr sein Lebenswerk berreicht bekommen. Das erste Zusammentreffen der beiden nach 30 Jahren wre mit "unterkhlt" sehr euphorisch beschrieben, bei jedem weiteren spucken die beiden zunehmend mehr Gift und Galle. Mit der Zeit entwickelt sich der Zwist der beiden zum englisch-franzsischen Kulturvergleich und -kampf, der in sehr konsequenter und hierdurch - zumindest fr den Zuschauer - herrlich humorvoller Weise ausgetragen wird.
Aufgrund eines fingierten Schwcheanfalls von Louis gestaltet sich die neuerlich gemeinsam zu verbringende Zeit der beiden lnger als ursprnglich angenommen. alte Feindschaften werden angesprochen, Missverstndnisse ausgerumt.
Eine tolle Komdie ber Eitelkeiten im Filmgeschft, Mnner und Frauen, das lterwerden und die Liebe. Okay, das klingt jetzt wie die Lobeshymne aus 'nem Pressetext, aber ich meine das tatschlich ernst. "Wir Verstehen Uns Wunderbar" ist ein wirklich schner Film, auch zum Verschenken an die Eltern. Oder Frauen, z.B. die Freundin. Oder die Eltern der Freundin.
<< vorheriges Review
KEN HENSLEY - Blood On The Highway The Exclusive Rele [...]
nchstes Review >>
LETZTE INSTANZ - Weigold


Zufällige Reviews