Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Trigger Man - Der Scharfschütze
Band FILM
Titel Trigger Man - Der Scharfschütze
Label/Vertrieb SUNFILM Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 25.07.2008
Laufzeit 76:00 Minuten
Autor Gregor Schillinger
Bewertung 6 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Drei Männer aus der Stadt wollen dem Alltag entfliehen und gehen in den Wald um zu jagen. Doch der Ausflug wird zum Überlebenskampf, als ein unbekannter Scharfschütze das Feuer auf die jungen Männer eröffnet. Die Jäger werden zu Gejagten.
Eins vorweg, wen ein amateurhafter Look und wackelige Handkameraaufnahmen ala "Blair Witch Project" stören, der darf gleich aufhören zu lesen. Wir haben hier keine Hollywoodhochglanzproduktion sondern einen US-Idenpendentmovie mit sehr geringem Budget. Der ganze Film beschränkt sich auf eine Minimum an Schauspielern, Lokationen und Dialogen. Er lebt vielmehr von der dichten Atmosphäre, der Musik, guten Effekten und der beängstigen Umgebung, welche den Zuschauer stellenweise am richtigen Nerv zu treffen weiß. Leider schafft es Ti West ("Cabin Fever 2") nicht konstant diese bedrohliche Situation aufrecht zu halten, und so werden minutenlange Szenen, die durchaus spannend ansetzen, irgendwann zur nervigen Geduldsprobe für den Zuschauer. Der Film ist mit knapp 76 Minuten immernoch zu lange, so hab ich wiedermal dankend die 1,5 fache Wiedergabegeschwindigkeit meiner PS3 in Anspruch genommen um durchzuhalten. Schade eigentlich, denn dieses Stilmittel scheint beabsichtigt zu sein und würde ja auch zum Thema passen, ein Scharfschütze lauert nunmal lange an einem Ort und für das Opfer beginnt ein Spiel auf Leben und Tod. Bleibt also ein Versuch mit den richtigen Zutaten und einer guten Atmo einen Film zu machen, was letztendlich aber an der Regiearbeit scheiterte. Die DVD bietet ein angemessenes Bild und Ton. Die Dialoge sind verständlich, ich würde aber dringend dazu raten auf O-Ton umzuschalten, da man von dieser grottigen Synchro schnell mal Ohrenkrebs bekommen kann.
<< vorheriges Review
ARTILLERY - One Foot in the Grave, The Other One in [...]
nächstes Review >>
KEN HENSLEY - Blood On The Highway The Exclusive Rele [...]


Zufällige Reviews