Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Shadow- Dead Riot
Band FILM
Titel Shadow- Dead Riot
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 27.06.2008
Laufzeit 87:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Tony Todd wurde als Bsewicht im beraus spannenden Horrorfilm "Candyman" berhmt. Die dmlichen Fortsetzungen htte man sich sparen knnen! Daneben ist der Hne als Nebendarsteller in Sci Fi Serien aus dem "Star Trek" und "Stargate" Universum und als Darsteller in Horrorfilmen wie "Final Destination 1-3" bekannt. Auerdem ist er ein gern gehrter Sprecher in Filmen und Trailern. In "Shadow-Dead Riot" ist mal wieder eine Titelstory fllig, wo er den Satanisten und Massenmrder Shadow gibt, welcher Dreadlocks und angefeilte Zhne als schn empfindet. Nach seiner Hinrichtung durch die Giftspritze explodiert er, worauf sein Blut durch das Gefngnis luft und alle Insassen pltzlich frei sind. Bei einer Revolte kommen viele Menschen um, der Direktor lsst alle Leichen verscharren und Jahre spter ist die Anstalt zu einem Frauenknast - light mutiert, wo junge Straftterinnen resozialisiert werden sollen. Die neue Gefangene Solitaire misch erst mal den weiblichen Platzhirsch auf, worauf es zu Gewalt kommt, dabei kommt Blut in die Erde und das Bse erwacht wieder. Auch hat Solitaires Vergangenheit etwas mit der Sache zu tun. Die Story ist schon paar Mal erzhlt worden und alles ist relativ vorhersehbar, aber nicht bel. Sicher gibt es hier ganz viele Klischees und Goreeffekte mit Zombies. Die beiden Hauptdarsteller retten manch trashige Handlung und das "Lesben-Frauenknast-Getue", whrend die recht gnstige Machart der Effekte auch viel zum Lachen bietet. Ich denke im Gegensatz zu vielen Streifen ist das hier durchaus kalkuliert. Also fassen wir nochmal zusammen: Alles schon mal gesehen, recht blutig, relativ spannend und fr Horrorfans ein netter Happen zwischendurch. Nicht mehr und auch nicht weniger.
<< vorheriges Review
GORGOROTH - Black Mass Krakow 2004
nchstes Review >>
FIGHT - Into The Pit


Zufällige Reviews