Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Brutal Assault Festival Compilation (2006)
Band V.A.
Titel Brutal Assault Festival Compilation (2006)
Label/Vertrieb Obscure Promotion / Shindy Productions
Homepage www.obscure.cz
Alternative URL www.brutalassault.cz
Veröffentlichung 2007
Laufzeit 177:00 Minuten
Autor Pierre Lorenz
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Jedes Jahr im August findet in Tschechien das "Brutal Assault" Festival statt, bei dem sowohl Weltstars wie FEAR FACTORY und MAYHEM als auch zahlreiche Underground Knppel Acts vor mittlerweile ber 10.000 Zuschauern auf die Bhne gehen. Zum ersten Mal wurde das "Brutal Assault" Open Air im Jahr 1995 veranstaltet, mittlerweile ist es das wohl grte Extremmusik Festival in der Tschechischen Republik.
2006 hat man das ganze Spektakel endlich mal aufgezeichnet, so dass nun die erste "Brutal Assault" Festival DVD auf den Markt kommt. Darauf zu finden: 39 Live Tracks, eine Fotogalerie plus Bonusvideos (darunter geilerweise z.B. FEAR FACTORY beim Apfelrauchen). Bild- und Tonqualitt fallen insgesamt recht mittelmig aus. Manche Bands sind leider gar mit einem derart miesen Sound vertreten, dass man deren Mitschnitte besser auen vor gelassen htte. Beim GOJIRA Song "Backbone" ist dann das Bild in einigen Kameraeinstellungen total verpixelt, kommt im weiteren Verlauf noch einige Male vor. Den Groteil der Live Clips kann man sich jedoch ganz gut angucken.
Die gezeigten Bands lassen sich eigentlich alle grob den Bereichen Death Metal, Hardcore, Grindcore, Black Metal und Thrash Metal zuordnen. Neben unzhligen noch relativ unbekannten Grindcore Acts gibt es somit einige echt gute Gruppen wie X-CORE oder COLP auf der DVD zu entdecken. SICK OF IT ALL und THE OCEAN sind mit jeweils zwei Songs vertreten, wurden auf anderen Compilations allerdings auch schon weitaus besser in Szene gesetzt.
Sowas wie Dolby Sorround suchen Soundfetischisten wie ich hier natrlich vergebens. Die Festival Compilation vermittelt unterm Strich jedoch einen sehr sympathischen Eindruck von der Veranstaltung und es wird demnchst wohl schon die erste Nachfolgeverffentlichung geben, mit mehr Kameras (hier sind brigens vier im Einsatz gewesen) und dann Live Performances von u.a. DARK TRANQUILLITY, VADER und MADBALL, die 2007 auf den Brutal Assault Bhnen standen.
Auch in diesem Jahr kann sich das Line Up wieder sehen lassen. Wer also mit dem Gedanken spielt, mal ein Festival im nahe gelegenen Ausland zu besuchen, der ist mit dem "Brutal Assault" echt gut beraten denke ich. Und als Appetithppchen lohnt es sich dann mit Sicherheit auch hier mal reinzuschauen.
<< vorheriges Review
HARTMANN - Handmade
nchstes Review >>
IAN GILLAN - Live In Anaheim


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews