Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IRON MAIDEN - Live After Death
Band IRON MAIDEN
Titel Live After Death
Label/Vertrieb EMI
Homepage www.ironmaiden.com
Veröffentlichung 20.02.2008
Laufzeit 90:00 & 150:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Es gibt nur wenig geniale Livealben/ Videos und Maidens 85er Werk "Live After Death" gehrt auf jeden Fall dazu! Da gibt es nichts zu meckern, egal ob es die Setlist, das Artwork oder den Sound betrifft. Jetzt, 23 Jahre nach diesem Ereignis erscheint das ehemalige Video endlich als top ausgestattete Doppel DVD. Warum hat das bei den geschftstchtigen Jungfrauen so lange gedauert werden sich nun einige fragen? Nun, zum Einen bringen die Briten sehr oft was raus (Livealben / History DVDs und Wiederverffentlichungen besonders gerne) und zum Anderen passt die 2008er Verffentlichung gut in das Tourkonzept. 2008 spielen Maiden auf ihrer Tour die Alben "Powerslave" bis "No Prayer For The Dying"!
Die erste DVD beinhaltet das 90 Minuten lange Konzert aus der Long Beach Arena in Kalifornien. Die Band ist toll aufgelegt, auf der Hhe ihres Erfolges und gibt im gestreiften 80er Outfit eine Lehrstunde in Sachen britischen Heavy Metal. Neben dem Martin Birch Stereo Sound des Originals kann der Zuschauer noch einen neuen 5.1 Mix von Kevin Shirley anwhlen. Dabei hat man auch den nicht perfekten Gesang von Bruce an manchen Stellen unbearbeitet gelassen, was den Livecharakter unterstreicht und die Band noch sympathischer wirken lsst. Natrlich bietet die Show jede Menge optischer Highlights und auch Eddie ist natrlich mehrfach dabei. "Live After Death" ist das erste Anzeichen des Maiden Gigantismus. Die zweite DVD ist nicht wie bei vielen Musik DVDs ein lstiges Anhngsel um diese teurer zu machen, sie ist voller Schtze! Es gibt den zweiten Teil von "History Of Iron Maiden", wo die Band und das Umfeld die Zeit von "Live After Death" in witzigen Anekdoten unterlegt mit allerlei Bildmaterial Revue passieren lassen. Dazu gibt es noch den TV-Auftritt "Rock In Rio '85", wo Maiden vor der gigantischen Kulisse von 3000.000 Menschen spielen. Dabei ist die Bildqualitt augrund des Alters und der Qualitt der Aufnahmen natrlich Bootlegniveau. Sehr spannend finde ich den Menpunkt "Behind The Iron Curtain". Dort zeigt man Maiden im damaligen Ostblock. Sie waren wohl die ersten Metalband mit fetter Show die damals dort unterwegs war. Davon gab es, wenn ich mich nicht irre frher hchstens eine VHS Kassette mit den hier ebenfalls enthaltenen Livesongs von 30 Minuten oder so. Die ganze Sache luft aber nun eine Stunde. Fazit: Hammer! Der Punkt "'Ello Texas" ist mit 15 Minuten dann recht kurz und wirklich nur als Bonus zu verstehen. Wem das alles nicht langt, der bekommt noch zwei Promoclips und Gallerien zu bestaunen.
Ihr merkt es an der Lnge des Reviews, diese Doppel DVD ist ein Muss fr JEDEN Metalfan. Jetzt alle: Maiden, Maiden, Maiden!
<< vorheriges Review
MOLLY HATCHET - Flirtin' With Disaster
nchstes Review >>
SPECIAL INTEREST - Undertaker 15-0


 Weitere Artikel mit/ber IRON MAIDEN:

Zufällige Reviews