Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BON JOVI - Lost Highway - The Concert
Band BON JOVI
Titel Lost Highway - The Concert
Label/Vertrieb Universal
Homepage www.bonjovi.com
Veröffentlichung 23.11.2007
Laufzeit 150:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bon Jovi sind seit ber 25 Jahren im Geschft und haben eigentlich immer Erfolg ohne sich schwer zu verndern oder gar viele Lineupwechsel zu haben. Sicher sind die vier Mnner aus New Jersey mit den Jahren ruhiger geworden, aber im Endeffekt erkennt man die Jungs direkt wieder. Alle paar Jahre fllt ein Album mal rockiger oder softer aus, manche Alben sind spannender als andere, doch Bon Jovi schaffen es immer wieder zu berraschen. "Lost Highway" das letzte Album der Amis war etwas ruhiger und hatte einen leichten Countryflair, was im Endeffekt gar nicht so wild war. Mit diesem Album schafften Bon Jovi berall auf der Welt die Pole-Position zu erklimmen. Nun legen sie nach und verffentlichen "Lost Highway - The Concert". Auf dieser DVD spielen sie vor einem 400 Personen Publikum in einer Extra dafr gebauten Kulisse ein Konzert, wo das komplette Album plus paar Hits wie "It's My Life" oder "Wanted Dead Or Alive" prsentiert wird. Die Aufmachung als Digibook mit Postkarten vielen Bildern ist einfach klasse. Die Ton und Bildqualitt, sowie Schnitt ist bei solch einer groen Band natrlich 1A. Die Band rockt verstrkt um Gastmusiker wie ein zweiter Gitarrist oder eine Geigerin wirklich mit Kraft und Frontmann Jon Bon Jovi hat nicht nur eine gute Stimme, er macht auch wirklich gute Ansagen! Sicherlich war die Show frher ekstatischer und wilder, aber die Musik ist ja etwas ruhiger als in den 80ern.
Jon sieht fr 44 Jahre auch noch super aus, was meiner Freundin direkt auffiel und mir kund tat, doch bei der Frisur sind er und sein Gitarrensidekick Richie Sambora immer noch unmglich. Wre ja schlimm, wenn die Kerle zu gut aussehen wrden, oder Mnner? Irgendwie wirkt das Konzert zwar ab und an, als wrde ich mir einen "Wetten Dass?" Auftritt anschauen, aber so eine Bhne wirkt halt wie eine TV Deko. Auch wenn ich wahrlich nicht zu den dicken Fans der Band zhle, muss ich doch die Qualitt der Aufnahmen loben. Als Bonus gibt es noch ein paar "Stripped" Songs aus einer anderen Aufzeichnung, quasi ein Art Unplugged Gig, sowie Interviews mit allen Bandmitgliedern. Trotz der Tatsache, dass nicht jeder wirklich tolle Sachen zu erzhlen hat, sind die Interviews nicht bel. Chef Jon reit manch nichtssagende Promoaussage der Kollegen wieder raus, in dem er von der Entstehung der Scheibe erzhlt, die von inneren Problemen in der Band geprgt wurde. Tod von Angehrigen, sowie Scheidungen und Alkoholprobleme bestimmten die Klatschspalten und belasteten die Band und die Musiker. Hier wird das alles nicht breit getreten, zeigt aber, dass auch superreiche Musiker normale Menschen mit Problemen sind.
Fazit: Auch wenn Bon Jovi bei vielen Metallern als Hausfrauenrocker gelten, diese DVD ist spitze!
<< vorheriges Review
BLACKFIELD - Live In New York City
nchstes Review >>
TWISTED SISTER - A Twisted Christmas Live - A December To [...]


 Weitere Artikel mit/ber BON JOVI:

Zufällige Reviews