Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

U.K. SUBS - Warhead - 25th Anniversary Marquee Concert
Band U.K. SUBS
Titel Warhead - 25th Anniversary Marquee Concert
Label/Vertrieb e-m-s
Homepage www.uksubs.com
Veröffentlichung 25.10.2007
Laufzeit 122:00 Minuten
Autor Pierre Lorenz
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Alte Hasen! Im Jahre 1976 als United Kingdom Subversives gegrndet, gehren die Briten zu den Punk Bands der ersten Stunde. Der Name U.K. SUBS steht noch heute auf unzhligen Lederjacken. Und irgendwie sind die U.K. SUBS auch immer noch live unterwegs. Die vorliegende DVD beinhaltet einen Mitschnitt des Konzertes vom 24. Oktober 2002 in London, die Band feierte an jenem Abend ihr 25jhriges Jubilum. Mit "Stranglehold", "Tomorrows Girls", "Party In Paris" und natrlich "Warhead" wurden dort zwar die meisten der groen Hits zum Besten gegeben. Aber, und das ist ja logisch: Die Musiker sind mittlerweile keine 17 mehr. Es wirkt auf mich doch recht grotesk, wie die 4 alten Mnner krampfhaft und kraftlos versuchen einen auf 77er Punk zu machen whrend smtliche ihrer Altersgenossen zu Hause bei der Verwandtschaft sitzen und Kaffee trinken. Bei anderen Kapellen (z.B. IRON MAIDEN, DIE TOTEN HOSEN oder DIE RZTE) fllt einem das Alter der Leute ja nicht so schnell auf. Da wird sich bewegt, da werden Witze gerissen; die haben noch Feuer im Arsch! Bei den U.K. SUBS sieht es diesbezglich mittlerweile hingegen ganz schn dster, bestenfalls bemht aus. Das Publikum verhlt sich dementsprechend fast das gesamte Konzert ber ruhig und wird nur dann wach, wenn allseits bekannte Songs wie "You Don't Belong" gezockt werden.
Kamerafhrung, Schnitt und Sound sind tadellos. Neben dem Konzert (ca. 75 Minuten) gibt's auerdem noch ein 47 Minuten langes Interview mit den U.K. SUBS zu sehen. Als Erinnerungsstck oder fr hartgesottene Fans taugt die DVD daher sicherlich. Alle anderen sollten sich jedoch eher nach lteren Live-Mitschnitten der Band umsehen.
<< vorheriges Review
GLENN HUGHES - Live in Australia
nchstes Review >>
MIKE TERRANA - Rhythm Beast


Zufällige Reviews