Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GLENN HUGHES - Live in Australia
Band GLENN HUGHES
Titel Live in Australia
Label/Vertrieb Edel Records
Homepage www.glennhughes.com
Veröffentlichung 23.11.2007
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Hard Rock Legende Glenn Hughes ist seit Jahren als Soloknstler auf Tour. Permanent verffentlicht er fleiig Platten, auch mal im Duett mit Kollege Joe Lynn Turner. Sein letztes Werk "Soul Mover" ist aber eher funkiger / souliger als kerniger Hard Rock mit 70er Vibes. Nachdem schon bei Frontiers Records vor einiger Zeit eine qualitativ grottenschlechte Live DVD erschienen ist, war ich nun bei der neuen DVD/CD "Live In Australia" doch uerst skeptisch. Auerdem gibt es mit "Burning Japan Live" Album (1994), "Soulfully Live In The City Of Angels" (2004) und "Freak Flag Flying" (2005) jede Menge Livealben des Meisters. Doch diese DVD ist glcklicherweise ganz anders, ganz anders! Nur mit seinem langjhrigen Gitarristen J.J. Marsh, einem Keyboarder (Lachlan Doley) und Hughes selber an Bass / Gitarre gibt sich Hughes im Anzug(!) die Ehre. Ab und an begleitet ihn noch ein Streicherquartett. Mit diesen Vorrausetzzungen prsentiert Glenn Hughes seine Songs. Auch spielt er Deep Purple Hits wie "Mistreated" (Gnsehaut!), sowie die unbekannteren "Gettin Tighter" und "This Time Around". Desweiteren interpretiert man noch die Rockklassiker "Nights In White Satin" und "A Whiter Shade Of Pale", die Hughes sehr gut covert. Durch die andere Instrumentierung erklingen alle Songs ganz anders und so ist "Live In Australia" ein recht ungewhnliches Konzert. Hughes Schreie erzeugen immer noch positive Gnsehaut. Als weitere Songberraschung zaubert Hughes mit "I Found A Woman" einen Song von seinem ersten Soloalbum (1977) aus dem Hut!
Da "The Voice Of Rock" unglaublich locker, nett und charmant mit dem Publikum spricht und sogar ein Duett mit Aussie-Rocker Jimmy Barnes hinlegt, ist dieses Konzert mehr als gelungen!
Wem das nicht langt, der bekommt noch drei Videoclips prsentiert, die aber nur ganz nett sind.
Fazit: Tolle DVD!
<< vorheriges Review
RAMONES - It's Alive 1974-1996
The Ultimatve Do [...]
nchstes Review >>
U.K. SUBS - Warhead - 25th Anniversary Marquee Conce [...]


 Weitere Artikel mit/ber GLENN HUGHES:

Zufällige Reviews