Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MANOWAR - Fire & Blood
Band MANOWAR
Titel Fire & Blood
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.manowar.com
Veröffentlichung 02.12.2002
Laufzeit 275 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ohne groe Vorankndigung erscheint jetzt eine Doppel DVD der "Kings Of Metal" Manowar. Was mich wundert ist, dass diese nicht beim Hauslabel Nuclear Blast, sondern bei SPV erscheint. Im Gegensatz zu den in meinen Augen vielen berflssigen Releases wie Singles, Mini DVDs und Super Audio CD, bietet diese 2DVD alles was der Fan erwartet: Viel Musik! Die erste DVD nennt sich "Hell On Earth II" und knpft an den ersten Teil an. (Die Aufmachung und die Menus, sowie der Sound ist bei beiden DVDs allererste Sahne und auch die Kamerafhrung top!) berall auf der Welt spielen Manowar, es werden Impressionen und kurze Statements der Bandmitglieder gezeigt und im Gegenteil zu Teil eins wird ein ganzer Haufen von Songs (aus)gespielt. Da wurde meiner Meinung nach zuviel gelabert und gepost. Old School Manowar Fans werden die Trnen in die Augen schieen, da die Amis auf der ersten DVD die alten epischen Schoten wie u.a. "Dark Avenger, Hatred, Army Of Immortals, Guyana..., Metal Daze" und das grandiose "Battle Hymn" zum besten geben und die fr jngere Fans wohl anders rberkommen, da damals noch nicht jedes zweite Wort Metal war. Schade, dass viele Songs wie das geniale "Blood Of The Kings" in heutigen Setlisten nicht mehr auftauchen und dafr Schund wie "I Believe" gezockt wird. Da fast jeder Song ausgespielt wird, kann man das Geprolle mit Bier, Metal und Titten vom Hugh Hefner des Metal, Joey De Maio ertragen oder vorspulen. Der nimmt echt alles........ Die zweite DVD "Blood In Brazil" zeigt ein ca. einstndiges Konzert in Brasilien von 1998 bei den Monsters Of Rock, wo u.a. auch Savatage und Slayer waren. Die Fans drehen total am Rad und feiern die Jungs gnadenlos ab, was fr eine Stimmung! So ist es kein Wunder, dass sich Manowar krftig ins Zeug legen und einen Killerset abliefern, wo Song auf Song kommt und weniger gelabert wird, da man doch nur eine Stunde hat. Ich bezweifle trotzdem, dass Joeys und Erics Metalgelaber viele verstanden haben! Wie immer darf ein Fan bei "The Gods Made Heavy Metal" an der Gitarre mit den Jungs mitrocken, so was finde ich noch witzig! Die Songauswahl ist im Gegensatz zur ersten DVD eine Mischung aus alten und neueren Liedern, so dass man wie immer mit "Manowar" einsteigt aber dann neben heutzutage leider nicht mehr gespielten Oberknllern wie dem gttlichen "Blood Of My Enemies", was vor Jahren mal in einer Killerversion von Edge Of Sanity gecovert wurde, auf die willige Meute loslsst. Aber "Metal Warriors, The Power, Kings Of Metal" oder "Hail And Kill" machen Laune ohne Ende. Der Abschluss bildet wie immer "The Crown And The Ring" vom Band. Sollte ich mal sterben, luft das auf meiner Beerdigung, das ist sicher! Auch an Bonusmaterial hat die DVD viel zu bieten: Livesongs, wie eine alternative Version von "Sign Of The Hammer", ein Making Of der franzsischen Version von "Courage", "Warriors Of The World (United)" live auf dem Ringfest, Interviews mit Band und Crew. Fett! Diese 2DVD ist jeden Euro wert wie ihr seht und bietet mit ber 275 Minuten und tollem Inhalt einen reellen Gegenwert ! Das einzige was ich zu meckern habe ist, dass die Videoclips die Manowar bisher gemacht haben, besonders die alten Brller wie "Gloves Of Metal" und "Blow Your Speakers" nicht enthalten sind, das ist sehr schade! Aber so kann man noch ne DVD voll bekommen! Deshalb kleiner Abzug! Trotzdem: All Hail To Manowar!
<< vorheriges Review
MGO DE OZ - MGO DE OZ
nchstes Review >>
MANOWAR - Hell on Earth Part 1


 Weitere Artikel mit/ber MANOWAR:

Zufällige Reviews