Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Behind The Mask - The Rise of Leslie Vernon
Band FILM
Titel Behind The Mask - The Rise of Leslie Vernon
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage www.behindthemaskthemovie.com
Veröffentlichung 30.07.2007
Laufzeit 92:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das Slasher Genre wurde in den 70ern und 80ern von Filmen wie "Halloween", "Nightmare On Elm Street" oder "Freitag der 13." und deren Vielzahl an Fortsetzungen geprgt. Daneben gab es noch einen Unzahl von guten und schlechten Kopien des Themas "Teenagergruppe wird von maskiertem Irren abgeschlachtet". In den 90ern hatte das Genre durch die "Scream" Reihe wieder ein Revival, was auch eine Menge schlechter Epigonen und Remakes hinter sich herzog. Jetzt kommt "Behind The Mask- The Rise of Leslie Vernon" und dieser Film hat es in sich! Es wird die Geschichte von einem jungen Mann namens Leslie Vernon erzhlt, welcher einem Reporterteam aus Studenten seine Vorbereitungen und Tricks als Serienmrder preis gibt. Stopp! Hier msste jedem Zuschauer eine Ungereimtheit auffallen! Das wrde doch keiner mitmachen, sondern die Polizei alarmieren. Auch beim Kaffeekrnzchen mit dem befreundeten Seriemrder in Rente nebst Gattin wird ber die Taten wie ber ein Hobby gesprochen. Dabei werden noch Tipps und Tricks erzhlt. So bekommt das Ganze eine leicht satirische Note. Seine Vorbilder sind die Killer aus oben erwhnten Vorreiterfilmen. Der Film hat so zwei Handlungen, eine mit wackligen Handkameras erzhlte Doku und eine Geschichte mit einem Mrder aus Rache, der umgebracht wurde usw.. Am Ende kommt alles anders als man denkt und die Filmcrew erlebt wie der Zuschauer einige berraschungen. Einen Miniauftritt als Psycho Doc hat Robert "Freddie Krger" Englund, welcher aber kaum Text hat. Seine Rolle ist wohl eine Hommage an den kampferprobten Widersacher von Michael Myers in "Halloween". Die Story verluft wenn man von der Reportergeschichte absieht wie ein typischer Slasherfilm ab und auch das Ende im Abspann ist da nicht anders. Auf jeden Fall ist die Geschichte fintenreicher als man zu Beginn annimmt und der Blut und Gorefaktor ist normal. Die Morde sind zwar blutig, aber nicht so plakativ wie andere Filme in der Vergangenheit. "Behind The Mask" hat zwar bei den Dialogen kleine Lngen und keine bemerkenswerten Schauspieler, besitzt dafr aber Witz und versucht zu erklren wie Slasherfilme ablaufen und erklrt die Klischees in dem diese als Regeln zelebriert werden. Herrlich! Fr Fans des Genres ein Geheimtipp! Alle anderen knnen hier etwas ber solche Filme lernen.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - Live At Montreux
nchstes Review >>
TRIBUZY - Reunion - Live


Zufällige Reviews