Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KRAFTWERK - 3 D-Der Katalog (3 D Blu-ray + DVD)
Band KRAFTWERK
Titel 3 D-Der Katalog (3 D Blu-ray + DVD)
Label/Vertrieb Warner/Parlophone
Homepage www.kraftwerk.com
Veröffentlichung 26.05.2017
Laufzeit 77:00 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ich bin ein groer Snooker Fan und von allen Spielern hat es mir Ronnie "The Rocket" O` Sullivan am meisten angetan. Vor ein paar Wochen lief im Fernsehen die WM und wer sa da in der Box von Ronnie? Ralf Htter von Kraftwerk! Da war mein Erstaunen aber gro, das drft ihr mir glauben. Und schon wurde ich an eine der einflussreichsten deutschen Bands erinnert die es gibt, vielleicht sogar DIE einflussreichste berhaupt. Obwohl ich gar nicht genau wei, ob Band der richtige Ausdruck fr die vier Musiker bzw. Klang-Ingenieure Ralf Htter, Fritz Hilpert, Henning Schmitz und Falk Grieffenhagen ist. Ich denke eher, dass es sich bei Kraftwerk um ein Gesamtkunstwerk handelt, bei dem Elemente aus der Architektur, Physik, Video-Kunst und halt der elektronischen Musik in die Auffhrungen mit einflieen. Dass dabei die Texte oftmals sozialkritisch waren und heute immer noch aktuell sind, ist genauso als weiteres Item fr die Genialitt von Htter und Co. zu werten wie die tanzbaren Rhythmen bzw. eingngigen Melodien. Als bestes Beispiel hierfr dienen "Radioaktivitt" und "Computerwelt". Jedenfalls wurden und werden viele Kraftwerk-Stcke bis heute von vielen Knstlern gecovert, u.a. von Rammstein, Stoppok (jeweils "Das Model") oder Coldplay ("The Talk-Computerliebe"). Und ganz nebenbei gilt die Band aus Dsseldorf als Wegbereiter der elektronischen Pop-Kultur sowie des Techno und inspirierte nachweislich unzhlige Gruppen wie Alphaville, O.M.D., Depeche Mode oder Ultravox, nur um einige zu nennen. Weiterhin hob man sich stilistisch von anderen Musikern die sich ebenfalls der elektronischen Musik verschrieben hatten immer recht deutlich ab, wie z.B. Jean Michel Jarre, Bo Hansen oder Vangelis. Jedenfalls kennt Kraftwerk heute immer noch jedes Kind und es ist irgendwie schade, dass das letzte regulre Studioalbum "Tour De France Soundtracks" schon 14 Jahre alt ist. Genug der Lobhudelei, ich komme jetzt zum neuen Heim-Erlebnis mit dem Titel "3D-Der Katalog", das mir als 3D-Blu-ray incl. DVD zur Verfgung gestellt wurde.

Das Ganze prsentiert sich als Konzertfilm, bei dem jedoch das Live-Feeling aufgrund der Machart vllig in den Hintergrund rckt. Gefilmt wurden Ausschnitte aus acht Konzerten auf der ganzen Welt, die Kraftwerk 2013 ausrichteten, in chronologischer Reihenfolge des Erscheinens der acht bisher verffentlichten regulren Alben. Die Veranstaltungsorte waren dabei u.a. das Opernhaus in Sydney, das Museum Of Modern Art in New York, die Neue Nationalgalerie Berlin oder die Oper in Oslo, alles also feinste Adressen. Die Stars waren dabei nicht die vier Musiker selbst, sondern die Filme zu den Stcken, die auf eine riesige Leinwand in 3D projetziert wurden. Dabei erinnern diese optisch meistens an die naive, frhe ra der Computer, sind aber genau deshalb auch sehr charmant. Auffllig ist dabei oftmals die Treue zum Detail, wie z.B. die Weibandreifen oder die Spiegelungen der Landschaft in den Radkappen aus Chrom beim VW Kfer in "Autobahn" oder die Kennzeichen der Fahrzeuge (D-KR 70 beim Kfer und D-KR 74 beim Strich Achter Benz). Das Ansehen der Clips bringt dabei genauso groe Freude wie die Musik selbst, jedenfalls war es bei mir so. Applaus ist nicht zu hren und die Musiker stehen recht stoisch hinter ihren Arbeitsgerten. Ob sie dabei tatschlich "live" Einfluss auf die Abfolge der Klnge nehmen...tja, wer wei das schon so genau? Lediglich Ralf Htter ist mit einem Kopf-Mikro ausgestattet und singt die meisten Clear-Parts offensichtlich auch direkt ins Selbige. Aber wie gesagt, viel ist von den Musikern ja nicht zu sehen, weil die Clips zum grten Teil im Vollbild-Modus gezeigt werden.

Wenn ich von den Strken dieser blauen Scheibe rede, komme ich ganz schnell auf die technischen Details und die damit verbundene Bild-und Tonqualitt. Da habe ich vorher wirklich selten etwas Vergleichbares gesehen bzw. gehrt, ein wahres Fest fr die Sinne wird hier geboten! Dabei wird bei der 3D Blu-ray neben PCM Stereo und 3 D Headphone Surround-Sound auch das neue Dolby Atmos angeboten, das jedoch auch mit herkmmlichen 5.1 Surround Sound kompatibel ist. Zusammen mit der 3D-Technik beim Bild ist man so mittendrin im Geschehen, die Bilder und der voluminse Klang fllen tatschlich den gesamten Raum mhelos aus. Ich fhlte mich teilweise wie im Rausch und die Glser wackelten in der Vitrine, sehr zum Leidwesen meiner Frau. Aber egal, das Erlebnis ist jeden rger wert. Die beiliegende DVD kommt dagegen "nur" mit 2D-Technik sowie in PCM Stereo Sound, da passten dann wohl nicht mehr Daten drauf. Leider ist die Spielzeit mit 77 Minuten recht kurz und Bonus-Material gibt es auch keines zu sehen. So fehlt mir ein Clip zu "Das Model" doch schon ein wenig ehrlich gesagt. Da auch kein Booklet beiliegt, wirken die zwei Scheiben im aufklappbaren Digi-Pack optisch eher schlicht. Will man mehr, muss der Fan fr die Deluxe-Ausgabe mit 4 Blu-rays und dickem Bildband allerdings auch ganz schn tief in die Tasche greifen. Des Weiteren werden verschiedenste Ausgaben angeboten, u.a. 8 CDs entweder in deutscher oder internationaler Variante, also fr jeden Geldbeutel + Gusto ist das Richtige dabei. Hier noch als Service fr euch wie immer die Setlist, diesmal sogar mit Spieldauer:

-Autobahn (14:27)
-Radioaktivitt (06:45)
-Trans Europa Express (07:53)
-Die Mensch-Maschine (05:08)
-Computerwelt (06:20)
-Techno Pop (13:03)
-Die Roboter (07:44)
-Tour De France (14:43)
<< vorheriges Review
THE BEAUTY OF GEMINA - Minor Sun - Live in Zurich
nchstes Review >>
PILEDRIVER - The Boogie Brothers Live In Concert (Blu [...]


Zufällige Reviews