Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Collide
Band FILM
Titel Collide
Label/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 24.02.2017
Laufzeit 100:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ein Hollywoodfilm der in Kln spielt, und dann auch noch als Actionstreifen vermarktet wird, kann das gut gehen? Nun der Reihe nach. Bisher hat der britische Regisseur Eran Creevy die beiden Thriller "Shifty" und "Enemies - Welcome tot he Punch" (mit Mark Strong und James McAvoy) auf seiner Vita, und nun versucht er sich mal an einem etwas rasanteren Vertreter, der obendrein zuerst unter dem Titel "Autobahn" verffentlicht werden sollte. Kein Wunder, sind die die Jungs vom Team "Action Concept" fr die Stunts verantwortlich, die hierzulande am ehesten fr die Serie "Alarm fr Cobra 11" bekannt sein drften. Der Titel wurde allerdings in "Collide" gendert, und stellt uns den jungen Amerikaner Casey vor, der mit seiner Freundin Juliette in der besagten Rheinmetropole lebt. Seine Vergangenheit als Autodieb holt ihn jedoch schneller ein als ihm lieb ist. Fr die todkranke Juliette muss Geld fr die lebensrettende Operation her, also geht er einen Deal mit Gangster Goran ein. Doch das groe Geld ruft natrlich nicht die Lsung aller Probleme auf den Plan, sondern auch den Grokriminellen Hagen Kahl, und fortan beginnt fr Casey eine gnadenlose Jagd.

Darstellerisch wartet "Collide" mit groen Namen auf! Nicholas Hoult, der kleine Junge aus "About a Boy", ist erwachsen geworden und zeigte in "Mad Max: Fury Road" aus welchem Holz er ist. Auch im "X-Men"-Universum spielt er eine Rolle, whrend er hier in der Rolle des Casey zwar passabel abliefert, aber hinter seinen Mglichkeiten bleibt. Felicity Jones ("Star Wars: Rogue One") darf als Jessica ebenso wenig mehr als den ntigen Love-Interest mimen, und Anthony Hopkins spielt seine Rolle als Bsewicht ordentlich durch. Sir Ben Kingsley hingegen ist schon lnger am unteren Ende Hollywoods angelangt, und was er uns hier als trkischer Gangster Goran so prsentiert, grenzt schlicht an eine Parodie. Was sicher witzig sein soll, regt eher zu gediegenem Fremdschmen an. Der Rest ist nicht mehr und nicht weniger als das, was die Inhaltsangabe verspricht. Ziemlich geradlinige Action wie man sie eben aus "Alarm von Cobra 11 kennt", sauber inszeniert, aber irgendwie ohne wirkliche Hhepunkte. Das Setting Kln mag jene verzcken, die an jeder Ecke einen Aha-Moment erleben knnen, ich fand die Location eher deplatziert, und htte mir da andere Schaupltze besser vorstellen knnen. Was bleibt ist anspruchslose Action die man sich mal ansehen kann, die sicher aber auch nicht lange hngenbleibt.

Wie sich das fr eine Produktion gehrt, die in Deutschland spielt, sind natrlich nebenbei bemerkt auch einige hiesige Darsteller in "Collide" eingebettet, die man aus Filmen und Serien so kennt. Joachim Krol lsst sich mal blicken, Erdal Yildiz, Clemens Schick, und auch Nadja Hilker die man aus "The 100" kennen drfte. Technisch ist die Blu-ray auf gutem Niveau, im Bonusbereich gibt es neben Interviews noch eine B-Roll und die blichen Trailer.
<< vorheriges Review
MARILLION - Marbles In The Park (Blu-ray)
nchstes Review >>
NEW MODEL ARMY - Between Dog And Wolf (Blu-ray)


Zufällige Reviews