Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Phoenixsee - Staffel 1
Band FILM
Titel Phoenixsee - Staffel 1
Label/Vertrieb Alive - Vertrieb und Marketing/ DVD
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 12.12.2016
Laufzeit 150:00 & 150:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Frher gab es "Rivalen der Rennbahn", "Ich heirate eine Familie" oder die "Lindenstrae". Gut, letztere gibt es auch heute noch, und auch sonst ist der deutsche Serienmarkt nicht gerade tot. Neben unzhligen Sitcoms mit grundhnlichem Aufbau oder Krimiserien ohne jeden ernstzunehmenden Anspruch gibt es aber nicht wirklich etwas, das den Serienfan hierzulande hinter dem Ofen hervor lockt. Nun schickt sich der WDR an mit der sechsteiligen Miniserie "Phoenixsee" seine Zuschauer zu finden. Drehbuchautor Michael Gantenberg kommt selbst aus dem Pott, wie auch seine Vorlagen zu "Alles Atze" oder "Ritas Welt" zeigen, und hat hier quasi erneut ein Heimspiel. Regie fhrte die Serienerprobte Bettina Woernle.

Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist der Titelgebende Phoenixsee im Dortmunder Stadtteil Hrde. Dort lebt Familie Neurath schon immer. Mike ist Arbeiter im Autowerk, zu Hause hat er Frau und drei Kinder zu ernhren. Am anderen Ufer, in die feine Villengegend, zieht Familie Hansmann. Birger Hansmann hat eine Wirtschaftskanzlei bernommen, mitgebracht hat er Frau Katharina und die zwei Kinder Fabian und Sina. Erst einmal verbindet die beiden Familien nichts, aber dann doch umso mehr. Mike Neurath fhrte fter mal schwarz Autoreparaturen durch, und sein Job im Werk ist bedroht, Birgers Kanzlei (und dadurch auch er selbst) wird mit Mauscheleien in Verbindung gebracht. Auch hufen sich sonst die Berhrungspunkte der Familienmitglieder ber die Schule, den Sportclub oder die Kinder selbst.

Wie man sehen kann ist "Phoenixsee" keine hochgestochene Unterhaltung. Es geht um normale Menschen, mal mehr mal weniger wohlhabend, mit normalen Problemen, und natrlich deren Lsung. An der arbeitet die Serie vehement und am Ende etwas zu zgig, um nach den sechs Folgen auch einen zufriedenstellenden Abschlu bieten zu knnen. Den Authentizittsgehalt der Serie kann ich nicht berprfen, aber es fhlt sich alles recht bodenstndig und realistisch an, gebtes deutsches Drama eben, gewrzt mit leichten Anflgen von Humor, die aber nicht aufgesetzt wirken. Darstellerisch griff man auf gebte Darsteller wie Stephan Kampwirth und Felix Vrtler zurck, die im TV-Film und -Serienbereich ber ausreichend Erfahrung verfgen, und ihre Rollen auszufllen wissen. Ein Serienhighlight wrde ich "Phoenixsee" nicht nennen, durchschnittliche und routinierte Abendunterhaltung schon eher. Fr Fans solcher typisch deutschsprachiger Kost sicher zu empfehlen, fr mehr Aufsehen fehlt einfach eine besondere Note, welche die Serie vom Gro der restlichen ffentlich-rechtlichen Produktionen abgrenzen wrde.
<< vorheriges Review
MARILLION - Marbles In The Park (Blu-ray)
nchstes Review >>
NEW MODEL ARMY - Between Dog And Wolf (Blu-ray)


Zufällige Reviews