Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Manhattan Nocturne - Tödliches Spiel
Band FILM
Titel Manhattan Nocturne - Tödliches Spiel
Label/Vertrieb Concorde Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 03.11.2016
Laufzeit 113:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bislang trat Brian DeCubellis im TV und Serienbereich in Erscheinung, um mit "Manhattan Nocturne - Tödliches Spiel" nun seinen ersten größeren Film zu präsentieren. Dabei saß er gleichzeitig als Produzent und Drehbuchschreiber an seinem Werk, was eine Umsetzung des Romans Manhattan Night von Colin Harrison darstellt. DeCubellis besetzt Oscarpreisträger Adrien Brody als Kolumnenreporter Porter Wren, der für eine New Yorker Tageszeitung stets auf der Suche nach neuen Geschichten ist, obschon er seinen Beruf als aussterbende Zunft sieht. Die Witwe Caroline Crowley tritt auf ihn zu und möchte, dass Wren den Tod ihres Mannes Simon aufklärt. Der Filmemacher wurde tot aufgefunden und da Wren bereits erfolgreich Verbrechensaufklärung betrieben hat, scheint er für sie der richtige Mann zu sein. Jedoch begibt er sich damit in ein gefährliches Spiel, das nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Familie gefährdet.

DeCubellis inszenierte "Manhattan Nocturne - Tödliches Spiel" im Stil des klassischen Film Noir, was gleich zu Beginn passend eingeleitet wird mit Wren, der dem Film auch eine begleitende Off-Stimme leiht. New York wird angenehm düster und wenig ansprechend in Szene gesetzt, und es gibt genügend Gestalten bei denen man nicht weiß wie sie nun einzuordnen sind. Die genretypischen Bedingungen sind also gesetzt, und auch darstellerisch ist man mit Brody, Yvonne Strahovski ("Dexter", "Chuck"), Jennifer Beals, Steven Berkoff und Campbell Scott auf der sicheren und erfahrenen Seite. Das Ganze funktioniert durchaus ordentlich, wobei die Spannungsschraube etwas flotter gedreht hätte werden sollen. Die ein oder andere Logiklücke trübt das Geschehen dann auch noch etwas, wobei darauf einzugehen spoilermässig gesehen nicht fair wäre. Freunde des Film Noir können trotzdem einen Blick riskieren, vor allem da dieses Subgenre ja auch nicht jeden Tag neues Futter bekommt. Als Bonus beinhaltet die DVD noch eine kurze Featurette, ein Behind-the-Scenes und ein paar entfallene Szenen, neben den üblichen Trailern natürlich.
<< vorheriges Review
SANTIANO - Von Liebe, Tod und Freiheit - Live Wal [...]
nächstes Review >>
RUSH - Time Stand Still (Blu-ray)


Zufällige Reviews