Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Nice Guys (Blu-ray)
Band FILM
Titel The Nice Guys (Blu-ray)
Label/Vertrieb Concorde Video DVD
Homepage www.theniceguys-film.de/home/
Alternative URL https://www.facebook.com/theniceguys.fil...
Veröffentlichung 13.10.2016
Laufzeit 116:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Obwohl der gute Mann bisher lediglich drei Filme unter seiner Regie ablieferte, ist er seit geraumer Zeit ziemlich jedem Filmfan ein Begriff: Shane Black. Zur Zeit ist er noch daran eine neue Fortsetzung zum "Predator"-Franchise zu machen, ebenso ist er fr "Doc Savage" im Gesprch. Seinen Namen machte er sich aber als Drehbuchschreiber fr Knaller wie "Lethal Weapon" 1-4, "Last Boy Scout", "Last Action Hero" und "Tdliche Weihnachten", somit also mageblich fr Buddy-Movies. Dieser Thematik blieb Shane treu, und legte 2005 mit seinem Regiedebt "Kiss Kiss Bang Bang" eine groartige Nummer hin, die auch den beiden Hauptakteuren Robert Downey Jr. und Val Kilmer wieder einiges an Aufwind bescherte. Nach "Iron Man 3" widmete sich Black, selbst groer Fan pulpiger Detektivgeschichten vergangener Zeiten, seiner Arbeit an dem Streifen "The Nice Guys", der nun hierzulande frs Heimkino in den Regalen liegt.

Die Geschichte ist inspiriert von wahren Erlebnissen des Privatdetektivs Jay Joseph, die sich auch schon in "Kiss Kiss Bang Bang" wiederfanden, und der von Produzent Joel Silver ins Spiel gebracht wurde. Silver produzierte schon die "Lethal Weapon" Filme, und war schon damals mit Black befreundet, was sich bis heute als fruchtbare Sache entwickelte. Man schickt uns ins Los Angeles des Jahres 1977. Pornosternchen Misty Mountains stirbt bei einem Autounfall, und kurz darauf treffen Jackson Healy und Holland March aufeinander. Healy soll zwei Typen aufspren und vermbeln, die seiner Mandantin Amelia nachstellen. Als diese vermisst wird engagiert er Privatdetektiv March um sie wieder zu finden, jedoch nicht ohne diesen vorher aufgemischt zu haben. March ist aber ein eher glckloser Vertreter seiner Zunft, dem Alkohol mehr als zugetan und alleinerziehender Vater einer vorlauten Tochter, was die Zusammenarbeit der beiden nicht unbedingt einfacher gestaltet. Als dann noch zwei mysterise Killer auftauchen, kommt man einer Verschwrung bis in die hchsten Kreise auf die Spur.

Natrlich hat der Fan unter dieser Prmisse einen zweiten "Kiss Kiss Bang Bang" erwartet, der mit viel Witz und skurrilen Szenen aufwarten konnte. Einerseits bekommt man das bei "The Nice Guys auch", andererseits fhlt er sich anders an. Es gleicht sich das hervorragende Zusammenspiel der verschiedenen Charaktere von Russel Crowe als Healy und Ryan Gosling als March, whrend mich vor allem Gosling in der fr ihn eher untypischen Rolle als saufende Plaudertasche berrascht hat. In weiteren Rollen findet sich, bis auf Kim Basinger, kein hcohgradig bekanntes Gesicht, was den Spa aber keinesfalls schmlert. Die witzigen Kalauer und die Situationskomik sitzen fast immer, die Action ist wohl dosiert, vor allem am Ende enthalten, aber die abstruse Story wei einfach zu gefallen. Hier und da spielt die Logik nicht ganz mit und Inspektor Zufall ermittelt mit, aber das Gesamtbild berzeugt einfach, und Black hat mich abermals berrascht.

Die 70er Atmosphre ist im Setting und der Ausstattung hervorragend eingefangen, unterstrichen mit grandiosen Tracks aus eben jener Zeit. Zwar spielt die Geschichte nicht zu Weihnachten, wie man von Christmas-Fan Black erwarten knnte, aber auch diesen Querverweis kann er sich am Ende nicht verkneifen. Wer seinen Spa an Buddy-Movies hat, dem kann man "The Nice Guys" wirklich empfehlen, vor allem da die ganzen Black?schen Zutaten (Sprche, kurze Gewaltausbrche, wohldosierte Action) enthalten sind. Auch Fans des Noir-Films werden bedient, und abschlieend wrde ich den Film so beschreiben: Er ist die unzotige Version von "Ford Fairlane", gemischt mit der witzigen Version von "L.A. Confidential". Wer sich darauf einlassen kann, der kriegt knappe zwei Stunden Shane Black! Die Qualitt der Blu-ray ist gut, wobei Kontrast und Schrfe etwas besser sein knnten (vielleicht Absicht um das 70er Setting zu unterstreichen!?), der Ton kommt gut rber. Im Bonusbereich finden sich zwei kurze aber informative Featurettes und die blichen Trailer.
<< vorheriges Review
SANTANA IV - Live At The House Of Blues, Las Vegas (B [...]
nchstes Review >>
OASIS - Supersonic


Zufällige Reviews