Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Miss Fishers mysteriöse Mordfälle - Staffel 3 (Blu-ray)
Band FILM
Titel Miss Fishers mysteriöse Mordfälle - Staffel 3 (Blu-ray)
Label/Vertrieb Polyband/WVG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 30.09.2016
Laufzeit 200:00 & 232:00 Minuten
Autor Yvonne Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Phryne Fisher hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, für ihre Zeit, die 1920er Jahre, ist sie eine außergewöhnlich selbständige, fortschrittliche, neugierige, mutige und moderne Frau. Gemeinsam mit ihrer Assistentin Dot löst die Hobby-Detektivin für und mit dem Detective Inspector Jack Robinson sowie dessen Assistenten Hugh, der zufällig der Verlobte von Dot ist, einige spannende und mysteriöse Morde in Melbourne. Spontan musste ich an eine äußerst gelungen Mischung aus Cleopatra, Miss Marple und Pater Brown denken.
Die Differenzen zwischen Dot und Hugh, sowie das manchmal sehr direkte Flirten zwischen Phryne Fisher und dem DCI Jack sind allen acht Folgen dieser Staffel gemein, während die Morde an den unterschiedlichsten Schauplätzen spannend inszeniert sind! Eine sabotierte Zaubershow mit tödlichem Ausgang, geheime Pokerrunden im Grand Hotel, ein Flugplatz der Royal Air Force, Tod einer hysterischen Frau in einem Frauensanatorium, auf dem Tennisplatz, Liebeleien im Schatten der italienischen Camorra,... die Fälle sind abwechslungsreich, aber nicht wirklich gut zum Mit rätseln geeignet!
Dennoch unterhalten die liebevoll umgesetzten Charaktere überzeugend und auch wenn die Verfilmung modern wirkt, sind Ausstattung und Kostüme auch ein großer atmosphärischer Pluspunkt.
Wer Miss Marple und Pater Brown mag, sollte hier durchaus einen oder zwei Blicke riskieren! Spannend, unterhaltsam, witzig - klare Empfehlung! Da auch das Bonusmaterial relativ umfangreich ist, hat Miss Fisher gegen die allgegenwärtige Konkurrenz klar die Nase vorn, was auch am informativen Booklet liegen kann!
<< vorheriges Review
PETER GABRIEL - Growing Up Live Still Growing Up Live & [...]
nächstes Review >>
JOE BONAMASSA - Live at the Greek Theatre


Zufällige Reviews